Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blue Carbon & Blue Rilis

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Geisha2712, 1 November 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Geisha2712
    Offline

    Geisha2712 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    1.756
    Geisha2712 1 November 2015
    Hallo zusammen,
    ich habe vor 3 Tage ein 20er Nano cube aufgestellt und plane nun den Besatz.
    Gerne würde ich 5Carbon Rilis und 5 Blue Rilis einsetzen.
    Mir ist klar dass sie sich verpaaren und daher würde ich gerne wissen ob dabei auch braune oder durchsichtige schlüpfen und ich in der z.B. 3 Generation alle Farben verloren habe?

    LG
    Geisha
  2. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.638
    Garneleneier:
    34.256
    TheYeti 1 November 2015
    Hallo,

    willkommen an Bord des GF. Leider kann man deine Frage nicht pauschal beantworten, da Genetik keine wirklich exakte Wissenschaft ist. Da beide Arten ja in Richtung blau/schwarz tendieren kann man zunächst annehmen, dass der Nachwuchs mal mehr mal weniger nach einem Elternteil kommen wird, ohne massiv in Richtung der farbloseren Variante zu tendieren.

    Vielleicht gibt es auch einen Mix, der ganz unerwartet aussieht.
    Wenn man die Berichte einiger Halter liest, scheint es nicht zwangsläufig so zu sein, dass irgendwann farblose/bräunliche Garnelen entstehen müssen. Einige Fotos zeigen auch recht eigenwillig-farbenfrohe Gesellen, die zwar keiner der benannten Farbformen wirklich ähnlich sehen, aber auf ihre Art auch farbenfroh und hübsch anzusehen sind.
    Das ist dann immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, und ob man wirklich ein Anhänger der "reinen Lehre" mit streng vorgegebenen Zuchtzielen sein will.

    Allerdings sollte man sich das als Hobbyhalter mit 1 oder 2 Becken auch nicht auf die Fahnen schreiben, denn die Enttäuschung ist dabei dann oft vorprogrammiert: Ohne Selektion entwickelt sich ein Stamm immer in eine eigene Richtung mit einer gewissen Anzahl sehr gut gefärbter Tiere, einer großen Zahl mittelprächtiger Tiere und auch einer Anzahl Tiere am unteren Rand der Skala.
    Das ist eigentlich kein wirkliches Problem, solange man sich nicht selbst die Hürde auferlegt nur superschöne Tiere haben zu wollen, dann aber keine Infrastruktur zur gezielten Selektion in Form mehrere Becken aufbaut.

    Für den Normalhalter, der sich "nur" an gesunden und unternehmungslustigen Garnelen freuen will, ist eine gewisse Variabilität im Aussehen seiner Tiere eher nachrangig, für den ambitionierten Züchter mit hohem Anspruch an das Zuchtziel sieht das schon anders aus, aber der muss dann eben auch gehörig mehr Aufwand betreiben.

    Oder um es mit den Worten Forrest Gumps zu sagen: "Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiss nie was man kriegt.", wobei man natürlich schon einen gewissen Einfluß mit der Wahl zwischen weißer, Milch- und dunkler Schokolade auf das Ergebnis hat.


    VG vom Himalaya
    Yeti
  3. Geisha2712
    Offline

    Geisha2712 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    1.756
    Geisha2712 1 November 2015
    Hallo,
    danke sehr fürs Willkommen-heißen und deine Antwort.
    Ich möchte das alles nur hobbymäßig machen, da ich es beruhigend und einfach nur schön finde den Garnelen zuzusehen. Deshalb steht das Becken auch auf meinem Nachttisch.
    Wenn das eine oder andere Tier mal nicht so blau ist, oder sogar mal nur blass-blau, stört mich das gar nicht.
    Ich fände es nur schade wenn ich - wie schon beschrieben - irgendwann gar keine blauen Tiere mehr drinnen habe.

    LG Geisha
  4. Expedox
    Offline

    Expedox GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    95
    Garneleneier:
    3.099
    Expedox 1 November 2015
    Zum Thema Vererbungslehre wirst du erfahrungsgemäß nach 100 mal Fragen auch 100 verschiedene Antworten haben.
    Ein Garnelenzüchter meinte zu mir "Innerhalb von 2 Generationen fällt gezwungenermaßen nur mehr die Naturform"
    Ein anderer Züchter meinte "Neocaridina kannst mischen wie du willst, das schlimmste was passieren kann, ist das sich nach 10 Generationen eine sehr schwache Färbung als erbresistent herauskristallisiert"
    Wieder ein anderer Züchter sagte, dass er seine Blue Dream gezielt mit Blue Jelly verkreuzt, damit einerseits frische Gene in die Erblinie kommen, andererseits die Blue Dream wirklich noch "Blue" sind, nicht nahezu schwarz sind.

    Ich persönlich habe Blue Dream mit Blue Jelly im 60er Becken sitzen um der Sache persönlich auf den Grund zu gehen, allerdings bisher ohne Ergebnis.

    //Edit:
    Jetzt hätte ich fast den Linzer Händler vergessen, der darauf schwört dass er Caridina mit Neocaridina verkreuzt um besonders schöne Garnelen zu bekommen... :ausla: :thumbsup: :pray:
    Zuletzt bearbeitet: 1 November 2015
  5. Geisha2712
    Offline

    Geisha2712 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    1.756
    Geisha2712 1 November 2015
    Okay.... eine Frage 100 verschiedene Antworten :switz:
    Also einfach zusammensetzen und sehen was passiert.
    Dann werde ich mich mal überraschen lassen wenn sie da sind.
    Werde die Nelen nächsten Samstag bekommen und dann kann ich ja mal berichten wenn sie sich eingelebt haben und auch wenn in einigen Wochen -hoffentlich- der erste Nachwuchs kommt :thumbsup:

Diese Seite empfehlen