Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Kommentare/Ergänzung zu meinem Einsteigerbecken

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von DitteGaul, 25 Januar 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 25 Januar 2018
    Hallo Garnelenfreunde,

    ich habe mich auf Youtube in Garnelen verliebt und noch etwas Platz in der Wohnung, daher würde ich gerne in die Garnelenhaltung einsteigen. Ein wenig habe ich mich schon durch Leitfäden und Forenthreads gewühlt. Das letzte Aquarium hatte ich als Kind, eher mit mäßigem Erfolg und gut 20 Jahre her, also ist vieles neu für mich. Ich fange mal an, die Fragen kommen am Schluss:

    Meine Wunschgröße des Aquariums ist ca. 40-60 Liter (aber mindestens 30), darin möchte ich Red Fire Garnelen und Schnecken halten. Ich stelle es mir so vor, dass ich links und rechts etwas hochwachsendes Gestrüpp (z.B. Wasserpest) habe, wie ein kleiner Dschungel, und in der Mitte Javamoos o.ä. auf einer Moorkienwurzel. Ich möchte (zunächst) keine CO2 Anlage benutzen (sofern machbar).
    Ich möchte das Aquarium zuerst mal ein paar Tage dunkel lassen, dann die Pflanzen einsetzen, dann die Schnecken und wenn das alles stabil bleibt die Garnelen. Aber das "Einfahren" ist sowas wo ich garkeine Ahnung habe und scheinbar jeder eine andere Meinung vertritt.

    Budget: Es kostet was es kostet, aber ich brauche keine großen Marken oder Designerstücke und es muss nicht sofort die absolute Profizucht sein. Die Garnelen sollen natürlich zufrieden sein.

    Ich möchte Leitungswasser verwenden. Die Werte laut Versorger sind GH 9,2, KH 6,2, pH 7,67, Leitfähigkeit 435 uS/cm.

    Folgende Aquariensets sind derzeit meine Favouriten:
    https://www.garnelen-tom.de/zwergga...-Leddy-RE-40-schwarz-40-x-25-x-25-cm-25-Liter
    54 L, 6W LED

    https://www.hornbach.de/shop/Aquari...hne-Unterschrank-schwarz/7268928/artikel.html
    63L, 15 W Leuchtstoffröhre


    Nun die Fragen:

    Reicht die Leistung der Beleuchtung aus? Kann man ggf. leistungsfähigere Leuchtmittel einbauen?

    Ist Wasserpest und Javamoos eine gute Wahl für die eventuell schwache Beleuchtung und ohne CO2-Zufuhr? Was wäre besser oder wie ließe sich das sinnvoll ergänzen?

    Welchen Dünger brauche ich (wirklich)? (Der Biofilmkevin hat mir da schon interessanten Lesestoff gegeben, aber ich würde lieber erstmal unkomplizierter einsteigen)

    Für welche Werte brauche ich wirklich Wassertests, und von denen: Wo muss es ein Tröpfchentest sein und wo tun es auch die "Ratestäbchen"?

    Brauche ich auch feste Versteckmöglichkeiten, und wenn ja, was wäre empfehlenswert?

    Sind zehn Kilo feinkörniger (max. 1 mm) Basalt eine vernünftige Wahl? Schwarz hätt ich ihn jedenfalls gern.

    Warum sind die Cubes so beliebt, ist es für Garnelen besser, wenn das Aquarium eher hoch als breit ist?

    Schonmal vielen Dank für eure Hilfe.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 Februar 2018
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    3.307
    Garneleneier:
    78.935
    Neid 25 Januar 2018
    Hallo .........?

    Schön das Du zu disen Hobby gefunden hast , wie breit , hoch oder rund :drool5: das Becken für Garnelen sein soll ist Geschmackssache. Sie schwimmen gerne und werden auch ein rechteckiges Becken lieben genau wie ein Cube oder eine Runde Vase :D.

    Für Anfänger Gild je größer des so besser weil es stabilere leuft ein 60 L Becken wäre doch eine gute Wahl es hat nach Einrichtung dann 54 L noch . Wenn du den Platz hast würde ich das stellen wenn nicht ebend kleiner . ;)

    Zum Licht Moos braucht recht wenig Licht und auch die Wasserpest ist mit einer normalen Standart Beleuchtung zu Friden . Es sind sehr genügsame Pflanzen :yes: .

    Düngen kannst du braucht man aber nicht immer , ich hab zwar Dünger hir gebe das aber nur homopartisch und nur in die Aquarien . Die Vasen bekommen kein Dünger und da Sprits auch alles :D .
    CO2 verwende ich garnicht und bei deiner Pflanzen Wahl auch sicher nicht nötig .

    Zum einfahren Becken kaufen seubern ( ich reibe meine neuen immer mit Essig ab und Spüllen sie dann gut aus . :yes: Dann gibst du dein Boden der gewaschen wurde ins Becken 2-3 cm hoch reichen normal als Grund .
    Dann befühls du das Becken vorsichtig mit Wasser so 3-4 cm hoch sollte es stehen dann setzt du deine Wasserpest ein und legst deine Wurzel mit Moos ins Becken . ( Würzel ist dann natürlich schon gewässert sonst musst du sie beschwären )

    Nun fühlst du das Becken Kommplet auf schlisst den Filter an und Eventoell ein Heizstarb befestigst das Termometer und gibst dann eine Hand Blasenschnecken und oder Posthornschnecken mit rein .

    Dann beginnt das warten .....Bach 1 Woche kommt der erste WW von -40-50 % z.b und weiter warten wenn du das Wasser das 4 x gewegselt hast Testes du es und wenn die Werte gut sind suchst du dir Red Fire Garnelen aus deinen Umkreis . Gewöhnst sie ein und ab da beginnt dann das Abenteuer Garnelenhalten .

    Streifentest reichen aus um ein schnellen Überblick zu bekommen doch genau ist das nicht .
    Ich habe auch am Anfang mit streifen Test gearbeitet . Mittler weile benutze ich gar nichts mehr nur wenn was nicht stimmt tropfe ich PH und No3 mal KH und GH habe ich auch da aber Erlich ich hab den KH mal fürs Brunnenwasser benutzt aus Neugierde sonst noch nie ....:whistling:.

    Ich hoffe das es dir weiter hilft , dann viel Spaß bei der Becken jagt und beim einrichten :yes:
    Ach TDS Schnecken kann man auch recht früh einsetzten .

    LG Steffy
    Möhrchen, Thomas1975 und DitteGaul gefällt das.
  4. Thomas1975
    Offline

    Thomas1975 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2016
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    3.503
    Thomas1975 25 Januar 2018
    Hallo und willkommen,
    du liebäugelst ja schon mit 2 Becken aber ich persönlich würde keins mit einer Plastikabdeckung nehmen. Die Abdeckung hindert einen vernünftig im Becken zu arbeiten und wenn man sie runternimmt hat man kein Licht mehr. Besser ein Becken nehmen was eine Glasabdeckung hat wie z.B die von Aquael oder Dennerle. Ob es ein Würfel oder Rechteck wird ist den Garnelen egal und ein 30L Becken reicht für Garnelen dicke aus. Wenn du nur schnellwachsende Pflanzen wie Wasserpest bzw. Moose im Becken haben möchtes, dann reicht eine LED wie die von Aquael (Ledddy Smart 1 oder 2) dicke aus. Bei Bodenbeckern wie Micranthemum 'Monte Carlo' oder HCC, die mehr bzw. viel Licht brauchen, würde ich eine Chihiros A empfehlen die auch dimmbar ist. Ups als Filter würde ich den Aquel PAT Mini nehmen, hattest zwar nicht danach gefragt, weshalb auch immer. ;)

    Deine Pflanzenauswahl ist schon optimal, schnellwachsende und Moose sind immer gut, sie kommen mit weniger Licht aus und meistens auch ohne CO2 Düngung. Basaltsplit ist auch eine gute Wahl. Moose und Pflanzen bieten den Garnelen schon genug Versteckmöglichkeiten, falls es dir gefällt könntest du noch Drachensteine oder Lava ins Becken setzen ist aber nicht notwendig. ;)

    Deine Wasserwerte sehen gut aus für Neocaridinas und wenn du kein Kupfer im Leitungswasser hast reicht eigentlich ein Test für Nitrit aus.

    LG Thomas
    nupsi und DitteGaul gefällt das.
  5. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 25 Januar 2018
    Moin zusammen und vielen Dank für eure Antworten, Neid's Anleitung hilft mir schonmal sehr weiter. Man findet so viel zum "Einfahren" aber alles widerspricht sich, da bin ich froh um eine klare Anleitung.
    Thomas, dein Hinweis mit der Abdeckung ist sehr wertvoll, das Problem was ich aber gerade habe, ist, dass es mir schwer fällt die passende Beleuchtung zu einem Aquarium zu finden, garnichtmal von den Typen her, sondern ich habe wirklich keine Ahnung wie die Befestigung funktioniert und was man eben wodran benutzen kann, weshalb ich eben nach Komplettsets geguckt habe. Die Dennerle, zumindest die Nanocubes, finde ich irgendwie unverhältnismäßig teuer. Aber ich verstehe deinen Einwand und werde deswegen nochmal nach Aquarien mit Glasdeckel sehen und den Beleuchtungen die du genannt hast, ich darf ja dann sicher hier nochmal fragen ob es zusammenpasst.
    Was den Filter angeht habe ich es so verstanden, dass der PAT Mini und der BOB MAXI gut geeignet sind, der PAT Mini aber nicht ganz so babysicher ist wie der BOB MAXI. Ich sehe gerade, dass ich den BOB MAXI nicht erwähnt habe. Wäre der denn auch ok?

    Achja, statt Gaul könnt ihr mich auch Adrian nennen :)
    Zuletzt bearbeitet: 25 Januar 2018
  6. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    3.307
    Garneleneier:
    78.935
    Neid 25 Januar 2018
    Hey Adrian

    Freut mich das ich weiter helfen konnte , ich habe ein Bob in mein 20 L Cube von Dennerle .
    Der macht viel Strömung im Wasserglas aber ich bin sehr zufriden mit ihn .
    Er ist ach absulut Garnelen sicher dank Schwämme.

    LG Steffy
  7. Thomas1975
    Offline

    Thomas1975 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2016
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    3.503
    Thomas1975 26 Januar 2018
    Hallo Adrian,
    die Dennerle oder Blau Becken sind so teuer weil sie vorne runde Ecken haben. ;) EIn Komplettset von Dennerle ist wirklich überteuert, man kommt günstiger und besser weg wenn man alle Komponnenten einzeln kauft (Leuchte und Filter von einer anderen Firma). DIe reinen Becken von Dennerle haben aber auch schon eine Glasscheibe als Abdeckung, eine Rückwandfolie und eine Schaumstoffunterlage mit im Lieferumfang. Im Endeffekt musst du wissen welches Becken du kaufst, denn dies ist immer Geschmackssache. Tom biete z.B. auch die GT-Aquarien an die relativ günstig sind + die Haken um die Scheibe auflegen zu können und die Passende Abdeckscheibe (Haken und Scheibe kosten natürlich extra). Das einzigste Komplettset was wirklich garneltauglich ist, und vorallem vom Preis-/Leistungsverhältniss passt, ist das Aquael Shrimp Set Smart 1 oder 2 (das Smart 2 beinhaltet die neue LED von Aquael).

    Ob du ein BOB nimmst oder ein PAT Mini mit Babygarnelensicheren Schwamm ist egal, beide Filter sind sehr gut. Ich habe den PAT Mini im 30l Dennerle Cube und einen HMF im 50l Scaper´s Tank. Der Vorteil von BOB ist natürlich das er 2 Schwammfilter besitzt. DIe meisten Bakterien sitzen im Bodengrund und im Schwamm und wenn der Schwamm mal durch sein sollte kann man erstmal nur einen auswechseln. Ich habe mich aus optischen Gründen gegen den BOB entschieden.

    Noch kurz zu deiner Frage zu den Leuchten. Aufsteckleuchte heißt das sie mit einer Art Klammer an der hinternen Rückwand befestigt wir. Eine Aufsatzleuchte wird mit der Halterung rechts und links auf den Scheiben aufgesetzt.

    Schaue am besten erstmal für welches Becken du dich entscheidest und dann versuchen wir dir die Fragen zu beantworten die dann aufkommen. Das wichtigste ist erstmal der Glaskasten. ;)


    LG Thomas und ein schönes WE
  8. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 26 Januar 2018
    Hallo nochmal,

    ich denke ich habe jetzt soweit alles zusammen, ich erwarte nicht, dass ihr die Links alle anklickt und alles genau analysiert, aber wenn euch jetzt anhand der Titel schon auffällt, dass ich einen blöden Fehler mache, wäre ein Hinweis grandios :):
    https://www.garnelen-tom.de/zwergga...30-x-30-cm-54-Liter-mit-Steg-Profi-Verklebung
    https://www.garnelen-tom.de/zwergga...fen-fuer-GT-Aquarium-60-x-30-x-30-cm-54-Liter
    https://www.garnelen-tom.de/zwergga...ristall-Quarzkies-Diamantschwarz-10-kg-Beutel (1-2 mm Korngröße, ist das ok? Finde nirgends Basaltsplit)
    https://www.garnelen-tom.de/zwergga...ilter-Babygarnelen-sicherer-Schwamm-inklusive
    https://www.garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/JBL-NO2-Nitrit-Test-Set (taugt der was?)
    https://www.aquarienpflanzen-shop.de/40-Staengel-Wasserpest-Egeria-densa
    https://www.aquarienpflanzen-shop.de/Mooswurzel-mit-Bogormoos-bewachsen-von-Dennerle
    https://www.krueger-aquaristik.de/Chihiros-Serie-A (60 cm Version. Damit habe ich Luft, falls die 6W doch zu mau sind. Sollte wohl auf das Aquarium passen, oder bedenke ich gerade irgendwas nicht?)
    Thermometer habe ich, Dünger und 6in1 Ratestäbchen (für Spass) hole ich bei Bedarf im Baumarkt.

    Ist eine 50W Glasstabheizung, vorzugsweise eine etwas billigere aus dem Baumarkt, in Ordnung um so 20°auf 54L zu halten, auch wenn meine Raumtemperatur im Winter schonmal unter 15° fallen kann?

    Gerne nehme ich auch Tipps für andere Shops an. Futterschale und solche Dinge würde ich dann kaufen, wenn es so weit ist.

    Wo finde ich denn jemand, der mir zu einem fairen Preis ein bisschen Mulm schickt? :)
    Kann ich so ein Gesuch auf den Marktplatz stellen? Vielleicht hat derjenige ja auch ein paar Schnecken zuviel.

    Was ich dann noch besorgen werde, wenn es Zeit für die Garnelen ist:
    Futterschale
    Futterrohr
    Futter (da gibt es ja viele Threads drüber, da finde ich schon das richtige)
    Garnelen ;)

    Habe ich was vergessen?

    Thomas, danke für deinen Post, während ich hier gerade getippt hat, das trifft sich gut :)
    Ebenfalls schönes WE!
  9. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.540
    Zustimmungen:
    3.307
    Garneleneier:
    78.935
    Neid 26 Januar 2018
    Hey

    Du brauchst dir kein Mulm schicken lassen 5 PHS erledigen das schon ganz gut ihn kurzer Zeit :drool5:.
    Schnecken bekommst du auch über Kleinanzeigen aus deiner Nähe . Ansonsten kannst du schaun ob jemand hir welche anbietet . Denn Gesuche im Marktplatz kannst du noch nicht stellen da musst du etwas länger hir aktiv da bei sein .

    Eine Heizung würde ich bei Temperaturen unter 15 grad auch empfelen , meine Garnelen halten Nächte mit 16 grad auch gut aus , Tags haben sie dann 20-22 grad durch die Raumtemperatur . Sie halten dann ebend Winterruhe in Punkto Vermehrung . Ob wohl dises Jahr haben sie vereinzelt getragen selbst bei den Nitrigen Temperaturen :D.

    Futter kannst du dir Zeit lassen :yes: Laub gibt es bald wider frisch von Draußen . Das ist das wichtigste Futter erst mal . Noch ein Staubfutter da zu das du Homopatisch 1-2 x die Woche geben kannst .
    Mineralfutter ist auch gut für die Tiere und für die Schnecken oft sehr wichtig . Als abwegslung reicht folkommen aus :eek:.
    Viele Anfänger meinen es zu gut und überfüttern ihre Becken was dann zu großen Problemen führt .


    Ales andere klingt für mich erstmal gut durchdacht ....

    Bin gespannt aufs erste Foto nach der Einrichtung ....

    LG Steffy
    Möhrchen gefällt das.
  10. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 5 Februar 2018
    Soooo, dann will ich mal herzeigen.
    Ich hätte sicherlich einiges schöner machen können, aber ich habe wenig Gespür fürs Dekorieren und bin daher vom Ergebnis eigentlich sogar positiv überrascht.

    Ich bin ja etwas vom ursprünglichen Plan abgewichen und habe ein 60L-Set von der Wasserpflanzengärtnerei Oliver Krause bestellt. (Ja und ich habe die jetzt nicht 2 Wochen gewässert, aber bei Oliver Krause leben laut einem Forenbeitrag Garnelen in den Zuchtbecken und bis bei mir welche reinkommen wird viel Wasser gewechselt sein, hoffe das ist ok). Also jedenfalls haben die mir freundlicherweise noch mehr Pflanzen geschickt als in dem Set aufgeführt waren, und die Pflanzen gefallen mir extrem gut, großes Lob also, aber ich weiß nicht was es für welche sind und welche Bedürfnisse die haben.

    Kennt von euch jemand die grüne blättrige rechts im Vordergrund und die rötliche genau in der Mitte?

    Noch eine Frage: Ich habe bei Krause auch einen "min. 10cm" Ast mit Moos drauf bestellt, geschickt wurde ein >20cm langer, was ja total klasse ist. Da hat also einer liebevoll das Moos dran gebunden nur damit ich feststelle, dass der sich so gar nicht in die Deko einfügen lässt und das Moos wieder abnehme und an die Mangrovenwurzel und die Lavasteine klebe (mit AQ-Silikon). Dabei gab es einige Verluste. Soll ich jetzt warten bis es sich ausgebreitet hat, bevor Garnelen einziehen oder lieber eine Mooskugel reinwerfen, auch wenn Garnelentom sagt, dass die riskant sein können? (Außerdem finde ich die nicht so schön)

    Achja, das mit der CO2-Düngung habe ich auch überdacht, wie man sieht. Es ist eine Dennerle 60L Bioanlage. Damit die bei meinen niedrigen Temperaturen funktioniert habe ich einen Styroporkasten drumrum gebaut, damit sie vom Aquarium gewärmt wird. Mal sehen ob das klappt.
    Außerdem habe ich 5 mL EasyLife Profito gegeben, drei Dennerle Deponit NutriBalls in den Kies gesteckt und mit ca. 3-4 mL kupferfreiem NPK Dünger ein kleines Startkapital von 5 mg/L Nitrat und 6 mg/L Phosphat eingebracht. Haut mich nicht, wenn das eine Schnapsidee war, ich habe zur Not ein kleines Ausweichbecken für die Schneckis.

    Edit: Ja, ich merke grad, dass der Phosphatwert jenseits von Gut und Böse ist, ich hoffe die Schnecken nehmen es mir nicht krumm.

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 5 Februar 2018
    pugasi und Thomas1975 gefällt das.
  11. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 5 Februar 2018
    Edit 2: Mache WW :)
  12. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    7.023
    Garneleneier:
    177.628
    nupsi 5 Februar 2018
    Hallo Adrian,

    das sieht doch gar nicht schlecht aus. ;)
    Der Heizer braucht definitiv eine andere Position... den kann man verstecken.

    Das Pflänzchen in der Mitte könnte eine Bacopa Art sein. Ob Caroliniana oder eine andere, kann ich nicht sagen. Die Pflanze rechts im Vordergrund kenne ich leider nicht. Da findet sich garantiert jemand, der sich mit Pflanzen besser auskennt als ich. Sonst guckst Du einfach mal bei flowgrow auf der HP, da sind die meisten herkömmlichen Aquarienpflanzen beschrieben und bebildert.

    Der Gesamteindruck ist stimmig, eine sehr elegante Leuchte oben drauf, passt echt prima.
    Mit Profito Dünger habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht, er löste in meinen Aquarien Grünalgenplagen aus. Behalte das mal im Blick, ggf. Dosierung reduzieren.

    LG
    Tanja
  13. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 7 Februar 2018
    Moin nochmal,

    ich konnte noch nicht so ganz klären, was das für Pflanzen sind. Unter Bacopa habe ich auch nicht so recht was passendes finden können, aber die macht mir grad weniger Sorgen. Sie scheint etwas zu wachsen und treibt Wurzeln an jedem Knoten (Ist das gut oder schlecht?). Die vorne rechts wird von den Schnecken aufgefuttert, obwohl sie an sich von allem am deutlichsten wächst. Und die Echinodorus bleheri muss ich wohl weinenden Herzens rausnehmen (Ja, ihr hattet ja Recht, falls ihr mitlest).

    Kann mir jemand eine Alternative zu Echinodorus bleheri empfehlen, die mein 54L Becken nicht völlig übernimmt?

    Die Bio-CO2 Anlage wollte erst so garnicht, hab also erstmal eine Heizmatte aus meinem Bestand reingesteckt (nun 28 statt 18°), brachte nichts, aber jetzt, nachdem ich vor einigen Stunden einen Hauch Backhefe zugegeben habe komme ich auf 3 Blasen pro Minute. Die Heizung kann vielleicht wieder raus, mal sehen wie es sich entwickelt. Ich vermute gerade, dass die Hefe vom Komplettset einfach schon abgestorben war.

    NO2 war gestern erstmals deutlich nachweisbar und ist jetzt bei ca. 0,05mg/L (5. Tag) und es scheint sich eine ganz leichte Kahmhaut zu bilden. Phosphat war nach dem Totalwasserwechsel vorgestern wieder unter der Nachweisgrenze. Morgen mache ich wohl nochmal einen WW, da ich für drei Tage weg muss.

    Eine Frage treibt mich noch um: Ich habe 10 kg Kies bzw. Grobsand auf 54L gegeben. Damit dachte ich eher schon am unteren Ende dessen zu liegen, was empfohlen wird. Nun sagen andere es sei viel zu viel und ich müsse es absaugen bevor was gammelt. Ich würde mich sehr freuen, dazu weitere Meinungen zu hören. Meine Kiesdecke ist jetzt zwischen 3 und 6 cm dick, ich würde es gerne uneben lassen, aber Gammel will ich freilich auch nicht.

    @tanja: Das Problem mit dem Heizer ist, dass der nicht aufrecht reinpasst. Ideal ist das nicht, aber mich stört er auch nicht so sehr. Vielleicht ersetze ich ihn mal durch einen kleineren. Was den Dünger angeht: Welcher ist denn besser? Man liest so viel total gegensätzliches. Da mein Leitungswasser laut Wasserwerk alle düngerelevanten Bestandteile unter Nachweisgrenze enthält, sollte ich mit so einem Standardprodukt doch gut fahren. Ich habe aufgrund deines Hinweises nach dem WW aber sicherheitshalber weniger als 1 mL auf gut 30 Liter Wechselwasser gegeben.
  14. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    7.023
    Garneleneier:
    177.628
    nupsi 7 Februar 2018
    Hallo Adrian,

    na zum Thema Dünger habe ich einige Experimente hinter mir. Inzwischen nutze ich als Makrodünger aqua rebel NPK, und für die Rundumversorgung JBL Ferropol. Das klappt bei mir gut, muss aber nicht für Dein Aquarium auch gut sein.
    Warum?
    Ganz einfach, ich pflege ausschließlich anspruchsarme Gewächse wie Moos, Javafarn, Cryptocorynen. Kombiniert mit relativ schwacher LED Beleuchtung.

    Ich würde an Deiner Stelle erstmal mit den vorhandenen Komponenten arbeiten. Zunächst in geringer Dosierung, taste Dich einfach heran. Es bringt nichts, jetzt 5 verschiedene Dünger zu kaufen. Vielleicht fährst Du auch mit Profito gut, ich hatte es damals zunächst nach Anleitung dosiert und das ging voll daneben, trotz dichtem Pflanzenbestand (es war ein Kampffischbecken, also Dschungel).

    Dein Pflänzchen bildet überall "Luftwurzeln" (so würde man die wohl bei emerser Pflanze nennen)? Das spricht auch für Bacopa... na, etwas in der Art wird es sein. Wuchert prächtig. Wenn sie zu groß wird, kannst Du Kopfstecklinge setzen.

    Der Echinodorus wird groß. Es gäbe viele Alternativen. Cryptocorynen zum Beispiel, da gibt es verschiedene Wuchs- und Farbformen. Oder ein klein bleibender Javafarn (ich hab den, aber mir fällt der lateinische Name nicht mehr ein, stand was mit "mini" dabei ;)) Der wächst mit kleinen welligen Blättern, sehr langsam. Bietet einen schönen Garnelenspielplatz.

    Zum Thema Kiesmenge gehen die Meinungen auch auseinander. Gammeln kann der auch bei 2 cm Schütthöhe. Oder bei 6 cm passiert gar nichts. Das hängt schon davon ab, ob ausreichend Strömung vorhanden ist und wieviel der Boden aufnehmen muss - Thema Überfütterung. Wenn mal was schief läuft, muss man nur die Anzeichen erkennen und handeln.

    Alternativ kann man auch ab und zu Mulm absaugen oder den Kies per Hand umwälzen. Es kann immer etwas unerwartet daneben gehen. Prophylaxe ist toll, aber nicht in allen Bereichen zielführend. Wenn Du gern die hohe Schicht Kies haben möchtest, versuche es einfach damit. Da spricht zunächst nichts dagegen.

    Gegen 28°C spricht dann eher etwas... wäre mir zu warm für Garnelen. Aber noch sind ja keine drin, nichts passiert.

    LG
    Tanja
    DitteGaul gefällt das.
  15. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    198
    Garneleneier:
    7.008
    Birke 7 Februar 2018
    Hallo,

    die Original Hefekapseln von Dennerle, die bei den Flaschen ja dabei sind, wollten bei mir auch oft nicht. Hab immer ne Kapsel Trockenhefe nachschütten müssen. Nach zwei "Nieten" hab ich die überhaupt nicht mehr für mein Bio CO2 benutzt, sondern aufgemacht, den Inhalt ausgeschüttet und dann die leere Kapsel aufgehoben.
    Ich nutze die leeren Kapseln einfach zum abmessen der Hefe für meine Eigenmischungen.
  16. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    58
    Garneleneier:
    2.313
    pugasi 7 Februar 2018
    Herzlichen Glückwunsch, das sieht wirklich klasse aus!

    Ich fahre gerade einen 30-Liter-Cube (Dennerle "pur" und Zubehör gezielt zugekauft) ein und bin ähnlich weit wie du. Die Würfelform macht etwas her, ist aber auch nicht ganz so easy zu händeln. Die Bepflanzfläche ist recht klein und eng (ich habe mich total verschätzt!) und die Höhe macht dann wiederum für das Werkeln im Becken Probleme.
    Einfacher ist es sicher mit einem "normalem" Rechteckbecken.
    Die nächsten Tage bepflanze ich ein solches 25-Liter-Becken und bin dann mal auf den Unterschied gespannt.

    Was für einen Filter hast du jetzt drin?
  17. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 11 Februar 2018
    Hallo zusammen und vielen Dank für die Antworten.

    Ich bin gerade von meiner Kurzreise zurückgekommen. Die Kahmhaut, die sich vorher entwickelt hat und am Donnerstag schon recht stark war, hat sich seitdem (habe sie großteils abgeschöpft) kaum wieder entwickelt. NO2 liegt heute (9. Tag) bei 0,1 mg/L, pH bei 7,0 und CO2 somit laut Tabelle (KH 6) bei 18, was laut JBL Tabelle im grünen Bereich liegt.

    So weit so gut, aber leider habe ich ein anderes Problem. So schön die Cryptocorynen sind, die allein werden es nicht lösen. Die Schnecken fressen alles auf! Die unbekannte grüne Pflanze vorne rechts ist weg, die Haarnixen sind weg, alle anderen stark angefressen. Bringt es was nun abgekochtes Gemüse reinzuwerfen um die abzulenken oder ist das unklug in der Einfahrphase?

    Außerdem wird ausgerechnet die Wasserpest braun und verkümmert. Wodran kann das liegen?

    Danke fürs Kompliment! Einen Aquael PAT Mini

    Das bezog sich auf die Bio-CO2-Anlage, im Becken sinds muckelige 24°C :)


    Danke und Gruß vom Gaul
  18. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    58
    Garneleneier:
    2.313
    pugasi 11 Februar 2018
    Hallo,

    Gegenfrage: Was hast du da für Schnecken drin? Die "üblichen Verdächtigen" (Blasen-, Turmdeckel- und Posthornschnecken) dürften eigentlich nicht an gesunde Pflanzen gehen, sondern fressen nur an halbabgestorbenen Pflanzenresten rum.
    Paradiesschnecken (Marisa cornuarietis) z.B. sind wahre Rasenmäher und können PHS ähnlich sehen.
    Haben die Schnecken einen Deckel?
    DitteGaul gefällt das.
  19. DitteGaul
    Offline

    DitteGaul GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    584
    DitteGaul 11 Februar 2018
    Moin Simone,

    ich habe 8 PHS drin. So viel wie sie fressen sch... sie offenbar auch, da liegen jedenfalls überall dunkle Krümel auf den Blättern. Falls du mit Deckel so eine Klappe am Körper meinst, die das Gehäuse abschließt, wenn sie sich einziehen, ja das haben sie. Von "gesunden" Pflanzen würde ich kurz nach der Pflanzung nicht sprechen wollen, aber das scheint sie auch nicht zu stören, denn die unbekannte Pflanze vorne rechts wuchs am deutlichsten und die wurde zusammen mit den Haarnixen zuerst vernichtet (Haarnixen hatten nur mehr Reserve). Die Bacopa (bzw. unbekannte rötliche) in der Mitte wächst super, aber hat jetzt auch Fraßspuren.
    Die Vallisneria spiralis haben während meiner Abwesenheit wieder Farbe bekommen, vielleicht wegen dem CO2, die waren vorher die Sorgenkinder, sind jetzt aber auch extrem abgefressen. Und die Wasserpest ist stellenweise angefressen, aber wirkt generell eher verrottend.

    Gruß vom Gaul
  20. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    58
    Garneleneier:
    2.313
    pugasi 11 Februar 2018
    Hallo Adrian,

    ...dann sind es definitiv keine Posthornschnecken!
    Ich tippe auf Paradiesschnecken (Marisas) - dann wäre es kein Wunder, wenn dir die Pflanzen weggefressen werden. Da nützt auch keine Gurkenscheibe im Becken.

    Wo hast du die Schneckchen denn her?
    Und: Hast du ein Foto von den Biestern?
    Zuletzt bearbeitet: 11 Februar 2018
  21. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.152
    Zustimmungen:
    7.023
    Garneleneier:
    177.628
    nupsi 11 Februar 2018
    Hallo Adrian,

    jetzt bin ich auch neugierig. :yes:
    PHS haben definitiv keinen Deckel. Einer der vielen mir unergründlichen Gründe, warum diese possierlichen Schneckchen in all meinen Aquarien stets nur als Futter angesehen werden. Wirklich schade. Hätten sie einen Deckel, könnten sie sich ja vor Übergriffen durch hungrige Garnelen und Fische schützen.

    Ich warte dann auch mal auf ein Foto. Paradiesschnecke könnte passen, denn wenn die jung sind, kann man sie nicht unbedingt von einer Posthornschnecke unterscheiden. Aber Paradiesschnecken werden ziemlich groß... und haben einen "Kringel" auf dem oft lila gefärbten Häuschen. Wunderschöne Tiere, aber nix für Pflanzenbecken. Darum habe ich keine. Ich mag meine Dschungel. ;)

    LG
    Tanja
    DitteGaul gefällt das.

Diese Seite empfehlen