Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bestückung 4 Kammer Außenfilter

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von floetie, 16 Juni 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 16 Juni 2011
    Hallöle!

    Hab heute mal eine Frage zur Bestückung von einem 4 Kammer Außenfilter.
    Es handelt sich dabei um einen Kitz 304.

    Zum Lieferumfang gehörte ein Filtersäckchen ISTA Quarzit Glass. Sind ziemlich große und grobe Glasröhrchen, ich vermute, ist das selbe wie Sinterglas und noch ein Säckchen ISTA Active Bio Pearlsund eine Matte weiß, feine Filterwatte.

    Ich habe hier noch eine blaue Filtermatte (ich glaube mittel) und 1l Zeolith, welche ich gerne verwenden würde.
    Desweiteren habe ich mir überlegt, da ich jetzt 4 Filterkörbe habe, dass ich nun auch über Torf filtern könnte, da der PH im Becken bei >8 liegt. (Besatz: rote Neons, Rotkopfsalmer, Antennenwelse)
    [/FONT].

    Nun wäre ich ja dann schon bei 6 Filtermedien auf 4 Körben... ginge das?
    Welche Anordnung wäre dabei sinnvoll?
    Von grob nach fein leuchtet mir ein, aber diese Biopearls verunsichern mich etwas und wohin mit dem Torf??

    Hoffe jemand kann mir helfen, auch wenn böse Zungen behaupten, mir wäre nicht mehr zu helfen :hehe:

    Gruß André
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juni 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Daniel G.
    Offline

    Daniel G. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    112
    Garneleneier:
    206
    Daniel G. 16 Juni 2011
    Den Torf am besten zwischen Filtermatte und Filterwatte verstauen.....
  4. .:Emphaser:.
    Offline

    .:Emphaser:. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2009
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    106
    Garneleneier:
    1.671
    .:Emphaser:. 16 Juni 2011
    Nein bloß nicht! Den Torf möglichst als letzte Filterstufe, heisst in die letzte Kammer vor dem Ausströmer! Denn die Huminsäuren wirken dermaßen Antibakteriell, dass du im schlimmsten Fall den Filter und die Matten ständig "desinfizierst", wenn das Torfwasser konzentriert durch die Filtermatten fließt.. Wenn der Torf als letztes in den Filter kommt, erreichst du auch eine Ansäuerung des Wassers, und auch die guten Huminsäuren kommen ins Becken, verdünnen sich aber wieder im Aquarium, bevor sie wieder in den Filter gesaugt werden. Dadurch wird der Schaden an der Bakterienfauna abgemildert.
    Denn wenn das Wasser durch den Torf fließt, kann es durchaus auf den ersten cm einen pH Wert von 4 oder 5 bekommen, und das tut keinem Lebewesen, auch keinen Bakterien gut.

    Gruß, Marco

    @ Dani: Nimms bitte nicht persönlich, aber ich lese Antworten von dir in fast jedem Thread, aber einige
    davon wirken weniger durchdacht.. Also bitte erst überlegen, ob du wirklich etwas hilfreiches zu einem Thema Beitragen kannst, bevor du hier Tipps gibst, Anfänger nehmen sowas für bare Münze und tun deshalb vielleicht etwas falsches.
    2 Person(en) gefällt das.
  5. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 16 Juni 2011
    Hmm ok, das mit dem Torf leuchtet ein. Kann ich denn auf den Torf noch Filterwatte packen? Sonst hab ich ja die ganzen Brocken im Becken^^
    Ich liste mal auf, wie ich mir das momentan vorstelle.

    Von unten nach oben: Diese Glasröhrchen, dann Zeolith oder diese Biopearls (kann man irgendwas von dem Zeugs in einem Korb miteinander kombinieren? Glas+Zeo, oder Zeo+Pearls? Oder sollte ich irgendwas davon weg lassen?) Blaue Filtermatte, Torf+Filterwatte.

    Würd das so gehen?

    Gruß André
  6. .:Emphaser:.
    Offline

    .:Emphaser:. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2009
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    106
    Garneleneier:
    1.671
    .:Emphaser:. 16 Juni 2011
    Okay, zu der idealen Anordnung der restlichen Bestandteile kann ich nur Mutmaßen,
    und bitte um Korrektur, falls ich Mist schreibe.
    Ich behaupte aber mal die Reihenfolge Sinterglas, Biopearls (was immer das auch sein soll ;-) )
    Zeolith, Filtermatte und dann der Torf (logisch kannst du den mit einer dünnen Matte Abgrenzen,
    es geht ja darum, dass der Hauptteil des Filtermediums, wo die meisten Bakterien siedeln werden,
    also Glasröhrchen, Filtermatte usw. nicht direkt mit dem stärker sauren Torfwasser in Berührung
    kommen.. Darf ich fragen, wozu du das Zeolith benutzen willst? Denn eigentlich könntest du dieses
    weglassen, falls du nicht schon die Suche bemüht hast und mal gelesen hast, ob das Zeug was für
    dein Becken ist oder nicht. Im Endeffekt werden die meisten Becken ja bloß mit Filtermatten als Medium
    betrieben, also wenn du ein oder zwei deiner Bestandteile aus Platzgründen oder warum auch immer
    weglassen würdest, wäre das nicht so schlimm. Wie groß ist dein Becken denn überhaupt?
    Und was für Tiere willst du halten? Denn bei z.B. Taiwan- Bees ist eine "Über"-Filterrung recht sinnvoll,
    solltest du aber Red Fire oder ähnlich robuste Arten in einem Artenbecken halten wollen, bräuchtest du
    dir eigentlich nicht diesen Stress machen, behaupte ich mal.. Einfach Sinterglaskugeln und Filterwatte in
    den Filter, Torf meinetwegen wie beschrieben und fertig :-)

    Gruß, Marco
  7. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 17 Juni 2011
    Hallöle!

    Erstmal ein Danke für deine Bemühungen :)

    Meinen Besatz hatte ich oben schon erwähnt ;)
    Guppys, Rotkopfsalmler, Rote Neons und Antennenwelse (die "normalen). Es handelt sich dabei um ein 200l Becken.
    Habe mich jetzt mal schlau gelesen, bezüglich dieser Biopearls. Sie scheinen die gleichen Eigenschaft zu besitzen, wie Zeolith (Bindung von Giftstoffen (NH4, NO2 etc), Stabilisierung vom PH etc.).
    Folge dessen wäre es dann wohl doppelt gemoppelt, wenn ich beides verwenden würde. Werd dann wohl auf die "Perlen" verzichten ;)
    Die Besatzdichte in dem Becken ist ziemlich hoch, folgedessen die Wasserbelastung ebenfalls, trotz sehr sparsamer Fütterung. Deshalb das Zeolith. Hätte unter anderem noch die positive Eigenschaft PO4 zu binden, welches minimal in meinem Torf vorhanden ist. Da ich eh ständig mit Fadenalgen zu kämpfen habe, käme das sehr gelegen. Ob´s dann wirklich gegen die Algen hilft, wird sich dann herausstellen.

    Falls noch jemand Anregungen hat, immer her damit :)

    Gruß André
  8. Bane
    Offline

    Bane GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    91
    Garneleneier:
    313
    Bane 17 Juni 2011
    Hi Andrę, hi Marco!

    Kannst das Torf auch in so Filterbeutel ausm Geschäft oder Damenstrümpfe packen, das Gewebe wird dann allerdings mit der Zeit von Bakterien besiedelt und setzt sich schnell zu, spreche aus eigener Erfahrung...
    Torf(-granulat) auf jeden Fall an die letzte Stelle des Filters, seh ich so wie Marco!
    Ich hängs Mit Filterbeutel ins Aquarium oder dem Wechselwasser, klappt beides prima!

    Senkt Dir die kh/gh/pH- Werte, je nachdem wie lange wieviel von dem guten Zeug auf wieviel Wasser wirken darf!
    Unter anderem dafür ist "ins Aquarium hängen" evtl. vorteilhaft, wenn man es dann wieder rausholen will, muss man nicht extra den ganzen Filter auseinandernehmen...

    Sieht nicht unbedingt stylish aus, aber ich leb damit :)
    Auf jeden Fall Wassertwerte kontrollieren!

    Im Extremfall sinkt Dir die kh bis auf nahe 0, weiß nicht ob Du das möchtest...
    Das Wasser wird dann auch sehr schnell sauer ohne kh der als Puffer wirkt und dann evtl. noch mit hohem CO2+Huminsäuren+Gerbstoffe...
    von pH 8 auf 6 innerhalb kurzer Zeit nehmen Dir die Tiere vielleicht übel.
    (Ist das nicht eine Log-Skala bei dem pH?)

    Zeolith ist ein Naturprodukt, kann ich nur empfehlen, bei mir schon immer obligatorisch in Außenfiltern und hinter Hmfs...
    Kannste dann auch ewig drin lassen, wenn es nicht mehr als ionentauscher wirkt, ist es wegen der Bakterienbesiedlung immernoch nützlich! Soweit ich weiß, soll Zeolith die Giftstoffe auch -anders als Aktivkohle- "fest" binden und nicht mehr abgeben...

    Anordnung der Filtermedien von groß nach klein fand ich immer logisch, diese Röhrchen (bei Dir die Perlen) verlangsamen den Durchfluss und zerkleinern, sowas nehm ich immer als erstes, dann nach Belieben...
    Kannst ruhig alles reintun, den Bakterien ists relativ egal auf welchem Substrat die leben, seh da eher die Besiedelungs-Flächen als maßgebend...
  9. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 17 Juni 2011
    Oh ein Nachtschwärmer^^

    Meine Idee mit dem Torf ist folgende.
    Ich habe hier noch 2 Weißtorfsoden übrig, die ich dann verwenden würde.
    Wollte sie schonmal an den Mann/die Frau bringen, hatte sich aber niemand für interessiert :rolleyes:
    Von diesen Soden könnte ich mir dann je nach Bedarf 'ne Scheibe von abschneiden und in den obersten/letzten Filterkorb legen. So eine Scheibe dürfte so ungefähr die Maße von einem Korb haben. Oben drauf eine dünne Schicht Filterwatte, damit mir die Brocken nicht ins Becken gelangen. Ließe sich dann auch wunderbar austauschen, da oben im Filter.

    Zeolith läßt sich ja auch mit einer Kochsalzlösung regenerieren. Muß mich da nochmal mit befassen, wie und wann genau das passieren muß.

    Meine Fischis sind ja eh alles "Weicheier", von daher sehe da keine Probleme.
    Mein Wasser kommt KH8, GH6 PH 7,5 aus der Leitung (Wasserenthärtungsanlage, deshalb KH höher als GH).
    Leider steigt der PH in allen Leitungswasserbecken auf >8, was mir nicht wirklich passt.
    Deshalb kam mir die Idee mit dem 4-Kammer-Filter.
    Meine Garnelenbecken versorge ich mit Osmosewasser.
    Ist nur halt problematisch bei dem Fischpool. Soviel Wasser kann und will ich auch nicht auf Vorrat lagern.

    Gruß André
  10. Bane
    Offline

    Bane GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    91
    Garneleneier:
    313
    Bane 17 Juni 2011
    Mit Kochsalz regenerieren muss man angeblich so nach 6 Monaten...
    Was für Bodengrund hast Du denn?
    Ich glaub das liegt daran, dass der pH auf über 8 geht...
    Kann mir das sonst nicht erklären!

    Mit den Soden kenn ich mich nicht aus, meine gelesen zu haben, die wirken noch stärker, kann das sein?
    Ne Sode ist doch gestochener Torf, mehr nicht, oder?
    Kann sein, dass Du das bröseln musst für einen guten Effekt, das weiß ich aber nicht genau...

    Senk doch die pH etc im Wechselwasser...
    Einfach Torf rein und ein-zwei Tage belüften, ich mach das immer mit 2 Eimern, dann 9L Torfwassser mit 0,5-1 Liter Kraneberger strecken...
    pH ist dann so um 7...
    Kannst dann nach und nach die Werte senken mit jedem Wasserwechsel, ist vielleicht besser für die Tiere...
    Hast dann auch mehr Platz für die anderen Substrate...

    Ps Nachtschwärmer und Frühaufsteher ;)
    ist ne böse Kombo...
  11. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 17 Juni 2011
    Mit 6 Monaten kann man gut leben.
    Im 200er ist ganz normaler Silbersand (Sandkastensand) drin.
    Hab den gleichen Effekt auch beim Manado im Tigerbecken. Dieses wird allerdings über BoFi mit Luftheber gefiltert, welchem ich den PH-Anstieg zuschreibe.
    Genau da liegt ja das Problem. Ich bräuchte da schon ein paar mehr Eimer^^

    Eine Torfsode ist gestochener Torf, ja. Die Dinger sind knüppelhart. Wie gepresst. Man kann sie wunderbar bepflanzen und einfach ins Becken legen. Dauert allerdings ne ganze Weile, bis sie unten bleiben.
    Könnte gut sein, das ich sie zerbröseln muss, zwecks Durfluss. Mal schauen.
    Ob sie stärker wirken, keine Ahnung.

    Werd jetzt erstmal drüber schlafen, komm nämlich grad von der Arbeit ;-)

    Gutes Nächtle!
  12. Bane
    Offline

    Bane GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    91
    Garneleneier:
    313
    Bane 17 Juni 2011
    Na dann schlaf mal gut!
    ;)
    Warum immer soviel Wasser wechseln?
    Totes Wasser einfüllen find ich nicht immer als beste Idee, es sei denn der Nitrat ist hoch...
    Bakterien säuern Dein Wasser mit der Zeit auch an, durch die Stoffwechselprodukte...
    Okay, Fische sollen ja das 7-Fache des eigenen Körpergewichts täglich ins Becken pinkeln...
    Von daher vielleicht nicht verkehrt viel und oft zu wechseln, ich Wechsel allerdings nur 10-20% bei Garnelen!
    Bei Fischen eventuell auch machbar, hab viel darüber gelesen, dass manche Fische ohne viel WW besser gedeihen sprich "Altwasser "-Becken. Kannste bei Deters nachlesen...

    Überleg Dir, ob Du nicht einen Vollentsalzer kaufst, werd ich auch demnächst machen, da kannst Du das Wasser ohne viel Abwasser so einstellen, wie Du es brauchst! Also wenn Du nur den Kationentauscher (1.Säule) benutzt kommt auch Wasser mit niedrigem Ph raus, aufgrund von CO2, dann mit dem komplett VE-Wasser und Leitungswasser und evtl Aufhärtesalz mixen!
    So werd Ichs demnächst einstellen wie Ichs brauche...
    Soll gut funktionieren...
    LG
  13. Daniel G.
    Offline

    Daniel G. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    112
    Garneleneier:
    206
    Daniel G. 17 Juni 2011
    @ Emphaser: Ich durchdenke meine Antworten immer, weshalb auch meine Renomme-Punkte immer weiter ansteigen!!

    Ich habe nunmal die Erfahrung gemacht, dass Torf (vorallem der von JBL) sobald
    er mit Wasser vollgesaugt ist extrem das bröckeln anfängt.....
    Irgendwann rattert dann die Pumpe weil sich Torfstücke im Motor befinden,
    deshalb packe ich Torf immer in mindestens in 1 Lage Filterwatte.....
    Da kann ich es verschmerzen ein paar Filterbakterien zu verlieren, anstatt gleich die ganze Pumpe wegen irgenwelchen Torfstücken im Motor.....
    Auf den Torfpackungen steht das meistens sogar, dass man dannach eine Lage Filterwatte drauf packen soll!
  14. Daniel G.
    Offline

    Daniel G. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    112
    Garneleneier:
    206
    Daniel G. 17 Juni 2011
    Folgendes steht auf der Verpackung von JBL TorMec aktiv:

    "....im Filter zwischen zwei Lagen Filterwatte oder
    Schaumstoffmatten einbetten...."
  15. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 18 Juni 2011
    Da isser wieder ^^

    @Bane
    Viel ist immer Realtiv. Ich wechsel je nach dem, wie ich Zeit habe, alle 1-2 Wochen 20-30% des Wasser.
    Da meine Besatzdichte ziemlich hoch ist, ist die Nitratbelastung dementsprechend. Suche schon händeringend nach einem größeren Becken, aber das erweist sich irgendwie schwieriger als gedacht :rolleyes: Den passenden Filter dazu habe ich ja nun :hehe:
    Naja, kommt Zeit, kommt größeres Becken ;)

    In meinen Garnelenbecken wechsele ich gar kein Wasser, sondern fülle nur auf. Ausnahme ist das Tigerbecken.

    Hatte schon mal überlegt, mir einen VE anzuschaffen, da es doch manchmal ziemlich nervig ist, ca 50min auf 5l Osmosewasserzu warten :arrgw:
    Scheue mich allerdings noch davor, mit den Säuren rumzupanschen :rolleyes:

    Gruß André
  16. Daniel G.
    Offline

    Daniel G. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2010
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    112
    Garneleneier:
    206
    Daniel G. 18 Juni 2011
    Wenn du ein Becken suchst, schau mal
    bei Ebay, da gibts bestimmt was in deiner Nähe....
    Aquarien kriegste dort fast hinterhergeschmissen.....

    Was soll " Da isser wieder" den bedeuten??
  17. René
    Offline

    René GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2009
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    326
    Garneleneier:
    744
    René 18 Juni 2011
    Hallo

    Zu dem Filter stopfe Dir die Körbe nicht so voll das mag der Filtermotor gar nicht,ich hatte diesen Filter auch schon und weis wovon ich schreibe.
    Den Torf solltest Du so im Filter einbringen das er nicht vom Motor eingezogen wird,wenn doch dann leidet das Pumpenrad und der Filter macht Lärm.

    schönen Gruß René
    1 Person gefällt das.
  18. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 18 Juni 2011
    Wenn das so leicht wäre, hätte ich schon eins ;)

    Damit hatte ich mich eigentlich nur in meinen Thread zurückgemeldet.

    Gruß André
  19. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 18 Juni 2011
    @Rene

    Schön jemanden zu treffen, der Erfahrungen mit diesem Filter hat :)

    Wäre es dann evtl sinnvoll, den Torf in den vorletzte Filterkorb zu packen und in den letzten evtl nur feine Filterwatte?

    Gruß Andre
  20. René
    Offline

    René GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2009
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    326
    Garneleneier:
    744
    René 18 Juni 2011
    Hallo

    Das wäre sinnnvoll aber stopfe die Filterwatte nicht so stark.
    Bei mir lief der Filter am Besten nur mit dem original Filtermaterial was dabei war, sobald ich mehr Filtermaterial eingebracht habe wurde der Filter recht laut.

    schönen Gruß René
  21. floetie
    Offline

    floetie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    7
    Garneleneier:
    281
    floetie 18 Juni 2011
    Hmm dann komm ich allerdings so langsam in Schwulitäten mit meiner Planung... Für irgendwas ist kein Platz mehr...
    Muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen

    Gruß Andre

Diese Seite empfehlen