Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aquarium Umbau

Dieses Thema im Forum "Aquascaping" wurde erstellt von ANTniklas, 4 März 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 4 März 2017
    Hallo,
    Ich habe seit einigen Jahren ein 200l Aquarium, allerdings bin ich heute mehr oder weniger gelangweilt und wollte es Mal gründlich Umbauen.
    Nun stieß ich beim Informieren vermehrt auf das Aquascaping.
    Auf dem ersten Blick dachte ich es wäre viel zu kompliziert ein Aquarium als Aquascape umzugestalten.
    Nun habe ich in einem Forum über ein Aquarium gelesen indem genau das gemacht wurde, leider bin ich mir immer noch sehr unsicher was zum Beispiel die Beleuchtung angeht, deswegen habe ich diesen Thread eröffnet.
    Aktuell ist das Aquarium mit einem großen Skalar, einer wahrscheinlich Amano Garnele die ich wie einige andere Fische durch die Rettung aus aus geplatzten Aquarien hatte, deswegen ist es wohl auch ein wenig überbesetzt und unstrukturiert, Sumatrabarben, Trauermantelsalmler, Platys, Fadenfische, Guppys, Atennenwelse und Panzerwelse.
    Natürlich werden die meisten Fische während des Umbaus abgegeben, da ich lieber Garnelen und kleinere Fische möchte.
    Nun meine ersten Fragen:
    Ich plane das Becken komplett auszuleeren und die Fische, Deko und Verstecke, Filter und Heizstab in ein Planschbecken verlegen.
    Da der Filter weiterläuft gehen nicht alle Bakterien verloren. Wenn ich nun das Becken wieder aufgefüllt habe muss ich dann einen Nitritpeak erwartrn?
    Wenn ja wie kann ich ihn verhindern da ich die Fische wohl kaum lange im Planschbecken halten kann, etwa durch einfüllen des alten Wassers, welches ich im Planschbecken aufbewahre?
    LG Niklas

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 September 2017
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. pauls-mami
    Offline

    pauls-mami GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    30 Januar 2015
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    451
    Garneleneier:
    14.254
    pauls-mami 4 März 2017
    Hallo Niklas, wenn du den alten Filter, Pflanzen und eventuell Bodengrund übernimmst, sollte es wahrscheinlich kein Problem sein, das Wasser an sich kannst du ruhig komplett wechseln. Wenn du allerdings nur Filter übernimmst, schätze ich mal, dass da ein Nitritpeak kommen wird, aber du kannst mit großen oder häufigen Wasserwechseln das Nitrit rausbekommen. Dazu müsstest du eben oft Nitrit konntrollieren, am besten täglich. Aber möglich ist das allemal. Liebe Grüße Bianca

    gesendet mit Huawei P9
    ANTniklas gefällt das.
  4. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 5 März 2017
    Hallo,
    ich mache so einen Wechsel immer wie folgt:
    Den kompletten Inhalt des Aquariums in eine Maurerbütt, um die 10€ im Baumarkt.
    Also Pflanzen, Tiere, Wurzeln und Deko, bis auf den Bodengrund rein da.
    Die Bütt am besten auf einen kleinen Tisch oder ähnlich. Dann den Filter dort andchließen
    und weiter laufen lassen; das ist immer die erste Tätigkeit bei so einer Aktion.
    Bodengrund raus, von Wurzelresten usw. befreien, grob sieben.
    Ca. 6cm Wasser rein, Bodengrund wieder rein, bepflanzen usw.
    Frisches Wasser rein, Filter anschließen, Tiere rein fertig.
    So habe ich meine Becken schon immer behandelt, gab nie Probleme oder tote Tiere.
    Sind zwar fast immer Fische, aber bei Garnelen dürfte es ähnlich sein.
    Ob ein 120 oder 600 Literbecken, das klappte immer.

    Gruß

    Erich
    Laura G, Garnelen_Kai und ANTniklas gefällt das.
  5. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 5 März 2017
    Hallo danke für die Antworten,
    Leider ist der Bodengrund einer meiner größeren "Probleme",
    er rot mit ab und an blauen Kieseln (nicht schön).
    Die wollte ich gar nicht oder großteils nicht weiter verwenden,
    Da sie für ein "Aquascape" (falls man es wenn es dann fertig ist überhaupt so nennen darf) völlig unpassend sind.
    Ich habe leider noch weitere Fragen:
    Am liebsten würde ich Trauermantelsalmler, meine Mosaik- und Getigertenfadenfische und den ca. 15cm großen Koiskalar behalten, da sie schon sehr alt sind und ein Abschied mir schwer fallen würde.
    Die Panzerwelse erschienen mir als unproblematisch wenn ich sie behalte.
    LG Niklas

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  6. JeannyXdream
    Offline

    JeannyXdream GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    2.301
    JeannyXdream 5 März 2017
    Wo sind die weiteren Fragen?
    Zum Bodengrund - Bereite den neuen Bodengrund ordentlich vor, waschen und so ;) dann wie Erich es beschreibt alles raus und statt den alten Bodengrund zu sieben und zu waschen, nimmst du halt den neuen Bodengrund.
    ANTniklas und flossi gefällt das.
  7. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 5 März 2017
    Oh Entschuldigung
    Meine "nicht gestellte Frage" war welche von den oben genannten Fischen ich noch behalten könnte bei einem Besatz von Tiger- und Sakura Red Fire Garnelen?

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  8. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 5 März 2017
    Hallo,
    da werden wohl nur die Welse als ungefährlich über bleiben.
    Die anderen Fische werden sich über das köstliche Lebendfutter freuen.

    Gruß

    Erich
    ANTniklas und JeannyXdream gefällt das.
  9. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 5 März 2017
    Da meine Fadenfische eigentlich eher den oberen Teil des Aquariums besiedeln dachte ich, dass es bei den wohl keine Probleme gibt, vielleicht mit Babygarnelen hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
    Sind Rote Zwergfadenfisch x2, Mosaikfadenfische x2 und ein getigerter Fadenfisch.
    Aber trotzdem danke:)

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  10. JeannyXdream
    Offline

    JeannyXdream GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dezember 2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    2.301
    JeannyXdream 5 März 2017
    Alles Jäger - die werden nicht nur an die Babys gehen, sondern auch an die adulten Garnelen. Klar, die können sie nicht mal eben so wegschnappen, aber langsam Stück für Stück verpflücken. Da ist ihnen auch egal, dass sie ja sonst eher in den oberen Wasserschichten unterwegs sind.
    ANTniklas gefällt das.
  11. KleinKnubbel
    Offline

    KleinKnubbel GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    15 Mai 2015
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    263
    Garneleneier:
    23.428
    KleinKnubbel 5 März 2017
    Hi Niklas,
    Du kannst den Bodengrund auch außerhalb des Aquariums schon ansetzten, wenn es sich dabei nicht um Soli handelt.
    Dafür gut auswaschen, in eine Grosse Wanne, Alt Wasser vom Becken rein und den Filter mal drin ausdrücken.
    Dann einfach wie ein normales Technicklos es Becken handhaben.
    Gegebenfalls Schnecken zu setzten.
    LG Laura
    ANTniklas gefällt das.
  12. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 19 März 2017
    Hallo danke für die Antworten,
    Ich habe mittlerweile schon einige Pflanzen auserkoren:
    -Kuba Perlkraut
    -Ludwegia Super Red
    -Indische Sternpflanze
    -Indischer Wasserwedel
    -Moosbälle x2
    -Flammenmoos
    -vielleicht etwas Javamoos aus meinem jetzigen Becken
    -eine andere Pflanze aus meinem jetzigen Becken
    Ich würde gerne auf eine teure Beleuchtung verzichten und die alte behalten ,2x 30 Watt à 200l, ist zwar etwas wenig aber deswegen bin ich hier, mit hinzufügen einer Bio co2 Anlage und anderen Dünger könnte ich diese Pflanzen dich auch so wachsen lassen oder?
    Was sind da eure Erfahrungen?
    LG Niklas

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  13. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 21 März 2017
    Hat denn keiner Erfahrungen?
    Niklas

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  14. halbblut80
    Offline

    halbblut80 GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    21 August 2014
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    458
    Garneleneier:
    22.854
    halbblut80 21 März 2017
    Moin,
    Kuba Perlkraut wird nix,MMC geht aber.Pogostemon erectus wird wohl auch nix.
  15. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 25 März 2017
    Danke für die Antwort halbblut80:)
    Ich habe eine weitere Frage ich hätte gerne Saugwelse neben Garnelen und Panzerwelsen als Algenvertilger. Nun möchte ich allerdings keine großen Exemplare lediglich welche die bei ungefähr 5-7 cm aufhören zu wachsen, da sie sonst Pflanzen rausreissen könnten.
    Habt ihr da Ideen?
    Gruß

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  16. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    944
    Garneleneier:
    1.152.486
    carnica 25 März 2017
    Hallo,
    da würden als Harnischwels die Otocinclus in Frage kommen, dafür sollte aber das Becken sehr lange eingefahren sein.
    Auch sind die Tiere beim einsetzen und eingewöhnen etwas empfindlich.
    LG Norbert
    Alex2002 und flossi gefällt das.
  17. eheimliger
    Offline

    eheimliger GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2015
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    60
    Garneleneier:
    4.987
    eheimliger 25 März 2017
    Hallo,
    Algenvertilger gibt es so nicht wie Du das möchtest, sie fressen nur den sogenannten Aufwuchs, Algen lassen sie in ruhe.
    Dafür das keine Algen oder nur in geringem Maße entstehen bist Du zuständig, das können Dir die Tiere nicht abnehmen.
    Insgesamt solltest Du deinen geplanten Besatz noch einmal gründlich überarbeiten, das passt so alles nicht.
    Vielleicht kannst Du ja auch ein kleineres Becken irgendwo dazu stellen, mit mehr Beleuchtung für deine oben geplanten Pflanzen und in richtung Scape aufbauen, dann passt das auch mit den kleinen Fischen und Garnelen. Ein kleines Standardaquarium von 60x30x30 würde da schon reichen.
  18. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 25 März 2017
    Was die Pflanzen angeht kann bin ich flexibel, es müssen nicht unbedingt die oben genannten Pflanzen sein. Bei den Fischen und Garnelen sieht das aber anders aus, ich bin mir auch bewusst, dass ich die große ganze Arbeit an den Algen habe, dass habe ich in den letzten Jahren bemerkt. Allerdings gefallen mir SaugWelse wie die braunen Antennenwelse aus meinem Aquarium, ich möchte nur kleinere Arten der SaugWelse wissen welche keine Pflanzen ausreissen können.
    Trotzdem danke
    Gruß

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  19. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 26 März 2017


    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  20. ANTniklas
    Offline

    ANTniklas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.484
    ANTniklas 27 März 2017
    Hat jemand Erfahrungen mit Flammenmoos gemacht welches er mit schwächerer Beleuchtung hielt? Mit schwächerer Beleuchtung meine ich 0,3-0,4 Watt pro Liter.
    LG Niklas

    Gesendet von meinem XT1068 mit Tapatalk
  21. Aetb
    Offline

    Aetb GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2015
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    505
    Garneleneier:
    24.224
    Aetb 27 März 2017
    Hi Niklas,
    Flammenmoos wächst auch bei schwächerer Beleuchtung gut. Die meisten meiner Becken sind eher mäßig beleuchtet, dem Flammenmoos macht das nichts.
    Grüße
    A


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diese Seite empfehlen