Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amano Garnelen und Red Fire Gemeinsam Halten??

Dieses Thema im Forum "Vergesellschaftung" wurde erstellt von safer, 12 Oktober 2008.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. safer
    Offline

    safer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    239
    safer 12 Oktober 2008
    Ser´s Ersma^^

    Ist mein 1# Beitrag im Forum...

    Mein Becken: Tetra Aqua Art 30l
    Besatz: 10 Amano Garnelen ; und 5 Jung-Guppy noch recht winzig alles weibchen sodass es keinen Nachwuchs gibt^^
    PH-Wert: 6.8
    Nitrit= >0.0001mg/l
    Temp: ~21°C
    Innenfilter mit Aktivkohle
    KEINE HEIZUNG
    Co² Düngung
    und: Eine Kleine Pumpe um das wasser umzuschichten
    (Filter schafft des alleine nicht....:rolleyes:)

    _________________________
    Nun meine Frage
    _______________
    Kann man die Armanos mit Red-Fire oder Hummel-garnelen
    Vergesellschaften??:confused::confused::confused:
    _______​

    Schonma Danke für die Antworten
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 9 Dezember 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Schmerli
    Offline

    Schmerli GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2006
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    76
    Schmerli 12 Oktober 2008
    Hallo und herzlich Willkommen :-)

    Grundsätzlich kannst du die von dir genannten Arten miteinander vergesellschaften.

    Nach meiner persönlich Meinung ist das 30er Becken für Amanogarnelen jedoch zu klein. Die Tiere sind sehr schwimmfreudig und sind meiner Ansicht nach in Becken ab mindestens 54 Liter besser aufgehoben.

    Zudem bin ich davon abgegangen, Amanogarnelen mit einer weiteren Art zu vergesellschaften (auch nicht mehr in großen Becken). Die Tiere sind recht dominant und können andere Arten unter Umständen stressen.

    Hast du noch ein weiteres Aquarium, welches evtl. größer ist? Vielleicht passen die Amanos ja zu diesem Besatz. In dem 30er Becken würde ich lediglich eine passende Art pflegen.

    LG
    Kerstin
  4. safer
    Offline

    safer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    239
    safer 12 Oktober 2008
    Haben Ja nur...

    Ja HAben is nicht das Problem nur des wäre dann Becken NR 4
    Becken 1: Südamerikabecken mit Skalaren=Ungeeignet
    Becken 2: Tanganajika-See Becken (mit Kuckuswelsen [Stolz drauf da mir ein Zuchterfolg von 2Tieren gelungen ist] ansonsten sinds halt Fleischfresser im Becken)
    Becken 3: das beschriebene 30er


    _________
    Wobei die Armanos nicht ins Beuteschema der Skalare passem ODER???:klug:
    Wenn die Schnauze vom Skalar OOO Fressen kann so is die der Amano aber OOOo
    und zu groß zum fressen^^
  5. RedFire0504
    Offline

    RedFire0504 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    193
    RedFire0504 12 Oktober 2008
    Hallo,

    habe am Anfang meine RF mit 3 Amanos zusammen gehalten.
    Habe aber ein 60 Liter Becken. Somit kamen es zu keinen Komplikationen .

    Bei einem 30 L Becken würde ich es auch nicht machen !

    Grüße
  6. safer
    Offline

    safer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    239
    safer 13 Oktober 2008
    Ok Thx
    Werde die Armanos EVTL ins Skalar becken stecken da die Skalare die Armanos wohl nicht gaaaanz fressen konnen oder??
  7. Arenque
    Offline

    Arenque GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2008
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    224
    Arenque 13 Oktober 2008
    Hallo,

    ob Skalare die Amanos fressen würde, weiss ich nicht, aber Du musst auf jeden Fall damit rechnen, dass Du die Amanos nicht mehr zu Gesicht bekommst.
    Unsere Amanos leben auch im Gesellschaftsbecken und zeigen sich nur nachts. Solange es hell ist, sitzen alle unter und in einer großen Wurzel und rühren sich nicht, obschon gerade in dem Wohnbereich der Amanos Moose und dichter Pflanzenwuchs ausreichend Schutz geben sollte.

    Noch eine Anmerkung: Sollen die Guppies dauerhaft im Becken bleiben? Dann finde ich das 30 Liter Becken ehrlich gesagt deutlich zu klein dafür.

    Liebe Grüße,
    Claudia
  8. Garni-Dani
    Offline

    Garni-Dani GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    191
    Garni-Dani 13 Oktober 2008
    Hallo,

    ich würde die Amanos auch nicht in einem 30er Becken halten. Da sie recht groß werden, wird es sehr schnell zu eng für die kleinen Krabbler werden. Die Vergesellschaftung mit anderen Garnelenarten finde ich unproblematisch, da sie sich auch nicht mit anderen kreuzen können.

    Lieber eine Beckengröße mehr (60er), da werden sie sich auf Dauer wohlfühlen.

    LG, Daniela ;)
  9. safer
    Offline

    safer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    239
    safer 13 Oktober 2008
    Also das Skalar Becken: 120x45x KP
    3-Goldkappenskalare (rest Jungfische verkauft)
    1Marmorfadenfisch (seit 1 1/2 Jahren alleine da er alle Weibchen unterdrückt und das Becken als Revier ansieht)
    10-Blaue Perusalmler
    7 Braune Pannzerwelse
    3 Blaue Antennenwelse (und geschätzte 5 Jungfische)
    2 King Tiger Pleco L66(6)
    .....
    .....
    ....
    ne ich glaub das war es

    Das Becken wird zum nächsten jahr sowieso
    GRUNDSANIERT
    Werde ein Salmlerbecken daraus machen
    Blaue Perusalmler
    Beilbauchsalmler
    evtl.evtl.evtl Noch Rote Neons
    von allen so 15

    da ich aber dann Abfallentsorger brauche können die AMMANOS doch da einsteigen ooddeerr
    Salmler(ausser Piranias und Raubsalmler) sind doch friedlich sodass die Ammanos eig. nicht unter wurzeln stehen müssen.

    MFG Safer
  10. safer
    Offline

    safer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    239
    safer 18 Oktober 2008
    Aktueller Stand der Dinge

    Ser´s


    So siehts Momentan aus.

    1.Mixed up Südamerika Becken
    Dieses wird Ende dieses Anfang nächstes Jahr zu einem Australien Becken mit Regenbogenfischen Umgebaut.(Wenn ich meien Amanos bis dahin noch habe ziehen sie mit Dorthinnein)
    2.Tanganija Becken
    Wird ebenfalls Umgebaut zu einem Artbecken für Cryptophoris sp.
    3 Tetra Aqaua Art 30L Amano AQ
    Da die Manos umziehen ins Jetzige Südam. Becken das zum Austarlien AQ wird gibt es platz für einige Bees^^

    _________________________________
    WICHTIG
    _________________________________

    Verkaufe/Tausche
    3.Gelbe Tanganajika Chichilden (Lat. Schlag mich Totus)
    4.Kuckukswelse
    2.Malawisee Maulbrüder| Melachochomis sp.|
    2. Schneckenbuntbarsche(mit Wohnungen)
    --------
    2/3.Skalare (Golkappen)
    1.Marmorierter Blauer Fadenfisch (ACHTUNG Groß ca. 15cm)
    10. Blaue Perusalmler (nicht sicher das sie auswandern)
    ca. 5 Bronze/Braune Panzerwelse(Auswanderung Unklar)
    __________________________________________________
    Suche
    son paaaar Bees ca 5-6(NUR IM TAUSCH) da sie sich vermehren reichen 5-6^^:)


















    MFG
    Safer
  11. jensuwe
    Offline

    jensuwe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    323
    jensuwe 23 Oktober 2008
    Hallo,

    also ich habe 4 Amanos, davon ein Eiertragendes Weibchen, zusammen mit rund 50 RF und einigen Fischen in einem 180 l Becken. Mal davon abgesehen das 4 Amanos nicht groß auffallen und demnach auch nicht sehr oft zu sehen sind, gibt es aber keinerlei Probleme.
    Ich bedauere nur, das ich das Eiertragende Amanoweib nicht separieren konnte, dieses mal jedenfalls nicht, hätte es gerne mal mit der Nachzucht probiert. Wenn es auch nicht besonders einfach ist, wie die Gebrüder Logemann es auf ihrer Seite berichten.

    Gruß
    Jens

Diese Seite empfehlen