Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Algen im Krebsbecken

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von Dschingha, 26 März 2007.

  1. Dschingha
    Offline

    Dschingha GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    Dschingha 26 März 2007
    Hallo!

    Ich wollte mal fragen ob ihr auch so heftige Algenprobleme in euren Krebsbecken habt?

    Ich habe ein 160l Becken mit einem Pärchen Procambarus alleni.
    Da die beiden Pflanzen zu ihrer Lieblingsspeise auserkoren haben (trotz regelmäßiger Gemüsefütterung), habe ich ihnen ein Becken ohne Pflanzen eingerichtet.
    Mit Kies,ein paar Höhlen, vielen Steinen, ein paar Wurzeln und Laub, als Bodendecker.

    Wasserwerte:
    GdH°: 19°
    ph: 6,8
    Nitrat: unter 20
    Nitrit: nicht messbar

    Die beiden fühlen sich auch anscheinend recht wohl, haben jeder Einzug in eine Höhle genommen, fressen gut.

    Das einzige Problem, was ich habe ist, dass das Becken super schnell veralgt. Ich denke mal das liegt an den fehlenden Pflanzen oder?
    Ich mache das Becken natürlich wöchentlich sauber, aber nach 1 -2 Tagen habe ich meistens schon wieder alles voller Braunalgen.
    Habt ihr eine Idee, wie ich die Algenbildung verringern könnte ohne Chemie ins Wasser zu kippen?

    LG
    Dschingha
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 25 Juni 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. CR-Garnelen
    Offline

    CR-Garnelen GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2006
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    1.158
    CR-Garnelen 27 März 2007
    Hallo Dschingha,
    ohne Pflanzen veralgen die meisten Aquarien sehr schnell.
    Es gibt die Möglichkeit, das Becken weniger zu beleuchten. Da keine Pflanzen im Aquarium sind, wären wenige Stunden Beleuchtung ausreichend. Oder wenn du mehrere Röhren in der Abdeckung hast, dann könnte man evtl. eine odere mehrere ganz ausschalten. Krebse brauchen ja eigentlich gar keine Beleuchtung.
    Eine andere Möglichkeit wären Schwimmpflanzen. Ich habe zwar keine Erfahrung mit Krebsen, aber ich vermute, daß die an Schwimmpflanzen nicht so sehr gehen würden. Wasserlinsen würden z.B. das Becken abdunkeln und gleichzeitig dem Wasser die Nahrung für die Algen entziehen. Allerdings wird man Wasserlinsen schlecht wieder los.
    Besser wäre vielleicht, Hornkraut an der Wasseroberfläche treiben zu lassen. Wäre auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Grüße

    Peter
  4. zweidrei
    Offline

    zweidrei GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    50
    zweidrei 27 März 2007
    hey dschingha,

    die algen fühlen sich ohne konkurrenz leider sehr wohl ... :@

    wir hatten exakt dein problem in unserem marmorbecken. alle pflanzen, die wir reingesetzt haben wurden innerhalb kürzester zeit geschreddert = algenproblem ...

    wir haben irgendwann mal ein paar lavasteine mit riccia bebunden. das fanden die krebse toll und haben alles über nacht abgefummelt. die riccia ist aufgetrieben und bildet jetzt ein dichtes polster an der oberfläche. aus einem anderen becken hab ich noch triebe von limnophila sessiflora zugefügt.
    das polster muß als mal ausgedünnt werden ...

    das algenproblem hat sich so erledigt und die krebse pflücken sich gerne mal einen frischen snack ... ;)

Diese Seite empfehlen