Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3er Filtergehäuse 10 Zoll mit Filtereinsätzen für Bienenwasser geeignet?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von MC_Hebber, 4 Dezember 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. MC_Hebber
    Offline

    MC_Hebber GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    433
    MC_Hebber 4 Dezember 2017
    Hallo beisammen,

    haben mir schon vor längerer Zeit mal so ein 3er Filtergehäuse mit 10" langen Filtereinsätzen gekauft. Hab gestern in der Bucht gesehen das es Filtereinsätze gibt die für die Wasserenthärtung geeignet sind. Habe noch eine alte Rondex 130 Osmose zuhause rumliegen die ja in ihrer ausbringung 1:4 nicht gerade wirtschaftlich ist und es auch sehr schwer ist die Ersatzpatronen zu bekommen.

    - Habt ihr schon Erfahrung mit so einer Filterbatterie sammeln können?
    - Kann sie mit einer Osmoseanlage konkurrieren?
    - Kann man mit so einer Filterbatterie brauchbares AQ-Wasser für Bienengarnelen herstellen?

    MFG
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 17 Dezember 2017
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    2.193
    Garneleneier:
    63.052
    Knickohr 5 Dezember 2017
    Worum gehts hier eigentlich ? :confused:

    Bild oder eine Webseite wäre nicht schlecht. Ich vermute mal Du meinst "so einen Wasserfilter", was auch immer. Etwas genauer bitte.

    Thomas
  4. MC_Hebber
    Offline

    MC_Hebber GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    433
    MC_Hebber 5 Dezember 2017
  5. Thomas1975
    Offline

    Thomas1975 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2016
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    2.775
    Thomas1975 5 Dezember 2017
    Hallo Andy,
    ich musste erstmal rätseln für was diese Filterpatronen eigentlich gut sein sollen, vorallem bei diesem Preis. Für mich sieht das aus wie ein Vorfilter, den man mit verschiedenen Sachen befüllen kann, wie z.B. Harz, Zeolith... Bienengarnlenwasser kannst du damit bestimmt nicht herstellen, dafür bräuchtest du eine Osmoseanlage. Eine gute Osmoseanlage kostet genau soviel wie das Produkt was du verlinkt hast. Eine Osmoseanlage sollte Reinstwasser liefern und diese kostet auch nur ab 50€ je nach Leistung und das Osmose-/ Abwasserverhältniss liegt ca. bei 1 zu 1. https://www.garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/Hobby-Osmoseanlage-Wasserfilter-50-GPD-130-ml-Minute.

    LG Thomas
  6. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    1.110
    Garneleneier:
    1.278.893
    carnica 5 Dezember 2017
    Hallo Andy,
    es gib Mischbettharz Patronen für 10" Gehäuse damit wäre das möglich Bienenwasser herzustellen.
    Die Patronen kosten so ca. 15€ und damit kann man je nach Ausgangshärte bis zu 310 Liter VE Wasser bekommen.
    Es gibt auch welche zum selber regenerieren.
    LG Norbert
  7. MC_Hebber
    Offline

    MC_Hebber GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2007
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    433
    MC_Hebber 5 Dezember 2017
    @ Norbert, hast du schon Erfahrung damit sammeln können?

    310Liter für 15€ hört sich nicht gerade viel an :-(
  8. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    1.110
    Garneleneier:
    1.278.893
    carnica 5 Dezember 2017
    Nein, so eine Patrone ist zu klein für meinen verbrauch an Osmose Wasser, und bei meiner Wasserhärte würde ich nur 100Ltr raus bekommen.

    Ich setze aber auch 10" Gehäuse ein: http://www.garnelenforum.de/board/threads/osmoseanlage-automatisiert.116048/


    Wie gesagt man kann das Salz regenerieren, ich weiß aber nicht was das kostet.
    Vielleicht kann @nupsi dazu was sagen, aber ich glaube sie regeneriert ihr Salz gar nicht.

    LG Norbert
  9. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.988
    RoMaRe 5 Dezember 2017
    Hallo,
    das sind Leerfilter die verwendet man an Osmose anlagen z.B. für Carbonit Aktivkohlefilter, oder Vorfilter Feinfilter usw. es gibt aber auch "Leerpatronen für diese Leerfilter" die man selber befüllen kann.
    Da gibt es aber Besseres/Günstigeres!
    Eine Osmose wie im Link für 50T€uro macht mit viel glück 1:4 (das im Link beschriebene 1:1 Model ist eine flow 200 (die es da schon gar nicht mehr gibt) wie auch immer 1:1 ist NUR mit einer Druckerhöhungspumpe zu erreichen und dann ist nix mehr mit 50T€uro.
    Zudem würde die Osmose ohne Kati/Ani -Mischbettfilter immer noch Silikate durchlassen, aber dazu konnte man das/die Leergehäuse wieder verwenden (Filtereinsatz).
    MMn sind "kleine" Osmoseanlagen ohne Druckerhöhungspumpe unwirtschaftlich.
    Bei "großen" Osmoseanlagen mit Druckerhöhungspumpe liegt für die meisten der Nachteil das sie zwar viel Wasser liefern könnten, aber bei wenig Benutzung (weil man nicht viel Wasser benötigt)die Haltbarkeit der Filter/Membranen leidet.
    Hier sollte man abwägen!
    Ansonsten geht nur Kati/Ani oder fertiges Destillat kaufen
    Gruß
  10. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.977
    Zustimmungen:
    6.739
    Garneleneier:
    173.544
    nupsi 5 Dezember 2017
    Hallo,

    nur mal kurz, weil ich "gerufen" wurde :innocent:
    Ich habe hinter meiner Umkehrosmoseanlage einen 10 Liter Mischbettharzfilter. Der tut was er tun soll... hat schon über 17.000 Liter gefiltert und das Wasser kommt da nach wie vor mit 1 µs raus. (Ich führe Buch über jeden Filtervorgang).

    Tauschen tu ich Filter und Membran der UOA, wenn es ratsam erscheint (ja, nach Anleitung alle 6 Monate Filter und alle 24 Monate Membran :yes:)
    Das Harz ist kein regenerierbares, ich habe vor eineinhalb Jahren aber prophylaktisch 10 Liter frisches Harz gekauft, weil ich nicht ahnen konnte, wie lange das tatsächlich arbeitet.

    Und wenn ich dann vielleicht alle drei Jahre mal frisches Harz kaufen muss, ist es mir das wert... ehe ich mit Ani/Kati hantiere und mit Säure und Lauge plantschen soll zum Regenerieren... neee, das ist nichts für mich.

    LG
    Tanja

Diese Seite empfehlen