Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3D Hintergrund selber bauen!?

Dieses Thema im Forum "Bastelanleitungen" wurde erstellt von pucci, 2 Januar 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 2 Januar 2013
    Hallo,

    ich bin gerade auf eine Seite gestoßen, auf der gezeigt wird, wie wirklich geniale Hintergründe gemacht werden bzw wurden.

    Dazu wurde ein Grundgerüst aus Styropor gefertigt und dann mit Zement und Farbe überzogen.

    Hat das schon mal wer gemacht?
    Meine Bastlerinnen-Finger zucken schon :D

    Ich weiß nicht, ob ich den Link hier einstellen darf, wenn nicht, dann entschuldige ich mich schon mal im vorhinein

    http://dramaticaquascapes.com
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 7 Dezember 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. murks
    Offline

    murks GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    4.935
    murks 2 Januar 2013
    ja, schon mehrere ;)
    auch wenns ne Menge Arbeit ist, hat es sich gelohnt.
    Inzwischen nehme ich allerding keine Farbe mehr fürs abtönen. Da nehm ich dann lieber Eisenoxydpigmente. Die sind völlig unbedenklich für die Bewohner.

    Wenn ich mich recht erinnere gibt es auch ein paar Threats hier im Forum zu, sonst halt mal in Netz suchen. Da gibt es einige Seiten zu.

    Edit: Bild angehängt

    Anhänge:

  4. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 2 Januar 2013
    danke murks.

    auf einer seite habe ich gelesen, das er das styropor entfernt hat, und mit zement stattdessen aufgefüllt hat.
    ist das wirklich notwendig? ist ja zum einen eine kosten- und auf der andern seite auch eine gewichtsfrage.
  5. murks
    Offline

    murks GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    4.935
    murks 3 Januar 2013
    notwendig ist das nicht, aber verringert halt den Auftrieb, auch ist dann natürlich das verdrängte Volumen geringer, so das mehr Wasser im Becken bleibt.

    Ich gehe da immer mit so einem kleinen gasbetriebenem Lötkolben zur Sache und flamme mir das Styropur zurecht. Das geht natürlich genauso gut mit einem Heißluftfön. Das hat den Vorteil die Oberfläche zu verdichten, so das die härter ist.
    Bei einer hab ich dann nachdem ich mit der Vorderseite fast fertig war, mit dem Lötkolben die Rückseite noch bearbeitet und das meiste noch vorhandene Styropur verdichtet. Gelassen hatte ich nur einige Klebestellen.
    Nachdem ich auch die Rückseite mit Fugenmörtel verkleidet hatte, ist kaum noch geschwommen. So das die wirklich nicht mehr viel Auftrieb hatte.
    Auf dem zweiten Bild siehst du gut vie die Struktur der Vorderseite auch hinten zu sehen ist.

    Ein weiterer Vorteil ist das das so gewonnene Volumen, wenn die Rückwand entsprechen aufgebaut wird, auch von den Garnelen oder Fischen als Versteck genutz werden kann.

    Interessanter wird das mit dem entfernen des Styropur natürlich wenn andere Dekoobjete wie Steinaufbauten gebaut werden, die man nicht unbedingt im Becken festkleben will/kann.

    Anhänge:

  6. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 3 Januar 2013
    super danke!

    ich habe heute mit den ersten styroporteilen begonnen. da ich nur dieses eine aquarium zum einrichten habe, suche ich noch nach einem günstigen heißluftfön, zwar geht auch das arbeiten mit schleifpapier recht gut, aber das macht richtig mist. dafür ist es leise und stinkt nicht ;-)

    ob ich das styropor innen entferne oder nicht, lasse ich mir noch offen, das dauert eh noch eine weile bis es soweit ist.
  7. murks
    Offline

    murks GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    4.935
    murks 4 Januar 2013
    zum Heißluftfön kann ich gar nix sagen, da hab ich selber keinen. Ich würde da darauf achten, das die Temperatur gut eingestellt werden kann, damits nicht zu heiß wird und genügend Düsen dabei sind um nicht nur großflächig arbeiten zu können, sondern auch feiner Arbeiten erledigt werden können.


    Ist schon erstaunlich wo sich die Styropurteilchen dann überall finden lassen. :(
    ich hab die grobe Form immer erst mit einem Messer/Säge raus gearbeitet und dann mit Fingern und Raspeln die Feinheiten raus gearbeitet. Abschließend dann mit dem Gaslötkolben die endgültige Form erstellt.

    Allerdings geht das dann wegen dem Geruch nur draußen. Aufpassen muss ich dabei dann das ich das Styropur nicht anfängt zu brennen. Deshalb auch mein Hinweis auf die genaue Temperaturreglung, jedoch weiß ich gar nicht ob die so heiß werden.

    Viel Spaß beim gestallten. ;)
  8. Patrick M
    Offline

    Patrick M GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    240
    Patrick M 5 Januar 2013
    Hallo,@ pucci ,ich bin gerade dabei für mein Aquaterrarium mir einen Boden/Rückwand selber zubauen.Habe zwei Styroporplatten (ziemlich dick,ca 15 cm )aufeinander befestigt ,und habe mir dann die „Landschaft" mit dem Heißluftfön gemacht.Dann habe ich erstmal mehrere Schichten mit Glasfaser und Epoxidharz auf der Landschaft verklebt.Jede Schicht muss aber erstmal trocknen bevor eine neue drauf kommt.Wenn ich alle Galsfaserschichten aufgetragen habe,dann mische ich mir in das Epoxidharz Bodensubstrat (Sand,Kies ....).Und trage dann das gemischte Epoxidharz auf.Mit dem Heißluftfön musst du aufpassen.Da hast du ganz schnell ein großes Loch im Styropor.Leider kann man mit dem Epoxidharz bei kälteren Temperaturen (in der Garage,....)schlecht arbeiten.Außerdem weiß ich nicht genau ob das Wasserwerte verändert,da ich das Aquaterrarium wahrscheinlich nur für Amphibien nutzen werde ;).Wenn man zu faul wäre sich eine zubauen, (wie ich* hust*,gab leider keine in der Bucht die passend für ein Aquaterrarium wäre ;))oder wenn das mit der Rückwand nicht klappt,könnte man sich in der Bucht eine schöne 3D Rückwand günstig kaufen ;).Viele Grüße Patrick
  9. RalfE
    Offline

    RalfE GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2011
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    131
    Garneleneier:
    499
    RalfE 5 Januar 2013
    Hallo,

    es gibt spezielles Epoxydharz das sogar für Meerwasser-Becken geeignet ist. Gib mal in Google ein "Epoxyd Harz Aquarien" ... dann findet man es ganz schnell.
    Da gibt es auch Farbzusätze um dem Ganzen den passenden Farbton zu geben.
    Für mein Terrarium habe ich erst aus Styropor den Uneterbau geformt, dann das Ganze mit Fliesenkleber mehrfach dünn eingestrichen.
    Nach dem Trocknen wurde dann mit mehreren Schichten Harz überzogen, die letzte Schicht wurde mit Sand bestreut, welches die Oberfläche etwas natürlicher macht.
    2 Tage trocknen lassen ... und schon ist das Ganze fertig.
    Diese Harze haben scheinbar kaum Lösungsmittel, man riecht so gut wie nichts.
    Verarbeitungshinweise, auch zur Sicherheit, sollten auch auf den Anbieterseiten zu finden sein.
    Auch beim Schmelzen von Styropor entstehen giftige Dämpfe.

    ... wie heiß wird ein Heißluftföhn ... nun ja, ich habe einen, mit dem zünde ich beim Grillen die Kohle an ... mehrere 100° C werden es schon sein. Die meist günstigen Geräte haben oft nur eine 2 Stufen Reglung.

    Gruß
    Ralf
  10. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 7 Januar 2013
    hallo,

    danke schon mal für eure tips und vorschläge.
    einen heißluftfön konnte ich mir schon besorgen, für mich reicht er vollkommen.

    derzeit habe ich das problem, das ich einen portlandzement cem 1 verwenden wollte, weil ich nicht mit dem harz herum tun wollte.
    leider bekomme ich den zumindest hier in österreich in meiner umgebung nicht und ich war mittlerweile bei 5 baumärkten.
    nur der cem 2 ist überall zu bekommen, der aber nicht gut sein soll.

    bleibt noch die möglichkeit eines speziellen aquariumzements, der natürlich etwas teurer ist. nur wenn man nicht weiß, wieviel man tatsächlich braucht, ist das bestellen eines solchen auch so eine sache.

    bin gerade am überlegen, ob ich mal ein bis zwei schichten mit fliesenkleber mache und dann darauf den spezialzement, da weiß ich dann ja ungefähr die menge die ich brauchen würde.

    auf alle fälle habe ich die woche abends viel zeit und werde mal fleissig das sytropor bearbeiten.
  11. murks
    Offline

    murks GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2006
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    4.935
    murks 8 Januar 2013
    sonst halt Fugenmörtel verwenden, ist halt schon mit Sand vermischt.
    mit entsprechender Technik bekommt ich eine recht natürlich aussehende Oberfläche hin.
    Nur meine erste hab ich noch mit Epoxydharz versiegelt, bei den späteren war ich zu faul dafür. ;)
    Allerdings laufen die meisten Becken bei mir mit recht hartem Wasser 14°KH, da nachts nix aus.

    Wie es allerdings mit den Rückwänden läuft wenn weiches Wasser verwendet wird, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.
  12. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 8 Januar 2013
    fugenmörtel ist das fliesenkleber?
  13. Sharkhunter
    Offline

    Sharkhunter Guest

    Garneleneier:
    Sharkhunter 8 Januar 2013
    Nein, das sind zwei verschiedene Dinge.
  14. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 8 Januar 2013
    kann ich sowas nehmen?

    [TABLE="width: 565"]
    [TR]
    [TD="colspan: 2"]Extrem harter und widerstandsfähiger, zementhaltiger Fugenmörtel mit Trasszusatz für Fugenbreiten von 2 - 30 mm, in verschiedenen Farben.

    [/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]


    [/TD]
    [TD]
    • Mechanisch hoch belastbar und abriebfest
    • Ideal für Dampf- und Hochdruckreinigung
    • Beständig gegen Frost und Tausalze
    • Für Trink- und Brauchwasserbehälter besonders geeignet
    • Schlämmbar
    • Bereits nach ca. 2 Stunden begehbar
    • Wasser- und frostbeständig, für innen und außen
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
  15. Die "Blume"
    Offline

    Die "Blume" GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2013
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    4.075
    Garneleneier:
    26.168
    Die "Blume" 8 Januar 2013
    Hallo Alex. Ich hab bei meiner Rückwand ganz normalen Zementmörtel genommen. Und bemalt hab ich die dann mit Acryllack auf wasserbasis. Zum Schluss....klar....Epoxidharz für Aqua und Terra. Hab bis jetzt noch keine Probleme gehabt.

    Gruss "Blume"
  16. viashivan
    Offline

    viashivan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    50
    viashivan 8 Januar 2013
    Habe den Quick Portland Zement genommen, Acrylfarben und am Ende 2x Epoxid aus der Bucht für Aquarien
  17. pucci
    Offline

    pucci GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    245
    pucci 8 Januar 2013
    dieses expositharz, ist das leicht zum auftragen? hätte faulerweise gerne darauf verzichtet ....
  18. Die "Blume"
    Offline

    Die "Blume" GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2013
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    4.075
    Garneleneier:
    26.168
    Die "Blume" 9 Januar 2013
    Ich hatte auch meine Zweifel :confused: Aber da wirst du wohl über deinen Schatten springen müssen. Brauchst ne digitale Küchenwaage (sind genauer als die anderen) und mischst so genau wie möglich so viel an, wie du in ner halben Stunde verarbeiten kannst! Du musst auch ordentlich rühren, dass sich die Komponenten ordentlich vermischen. (Aber bitte nicht schaumig schlagen) ^^ Und dann mit nem Pinsel ordentlich verteilen! Leg dir auch gleich mehrere zu, da die Pinsel nie wieder verwendbar sind. Am nächsten Tag solltest du dann auch noch ne zweite Schicht drüber schmieren.

    Musst auch aufpassen, das Zeug stinkt und sorgt für Kopfschmerzen ;-) Ausserdem wird es ziemlich warm. Nim zum Anrühren am besten ein mikrowellen geeignetes Kunststoffgefäß, welches du dann aber auch wegschmeissen kannst! Oder hebst es auf, falls du noch einmal basteln willst :-D
  19. viashivan
    Offline

    viashivan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    50
    viashivan 9 Januar 2013
    Du solltest dir auch ne Schutzbrille und solche Gummiputzhadschuhe besorgen, dass Harz sollte man nicht überall rumschmieren :D
    Verarbeitung ist super, wie die "Blume" schon beschrieben hat. 2x Pinsel, 30 Minuten wird es zäh zu streichen, riecht ein bisschen aber viel weniger als ich dachte.
    Ich würde nie ne unversiegelte Rückwand in ein Garnelenbecken baun.

    Kleiner Tipp noch: Ich habe Sand und schwarzen feinen Kies nach dem Anstrich draufgestreut, gibt ne sehr sehr schöne Struktur.

    Anhänge:

  20. Patrick M
    Offline

    Patrick M GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 November 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    240
    Patrick M 9 Januar 2013
    Hallo,achte bei dem Harz darauf ,das du in einem warmen Raum bist.In einer kalten Garage ,Keller usw. kann man das schlecht auftragen.Gruß Patrick
  21. Andy160471
    Offline

    Andy160471 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    235
    Andy160471 9 Januar 2013
    hallo alex,
    den trinkwasser geeigneten fugenmörtel kannst du bedenkenlos ohne harzüberzug verwenden.
    hab ich selber in 2 garnelenbecken drin und die laufen seit nem knappen jahr damit ohne auffälligkeiten.
    bei einem hab ich aufs styro verzichtet und direkt auf der scheibe modeliert(liegend natürlich)

    ich hatte den von pci ft mit w270 und w347 freigabe,gibts auch in verschiedenen farben.

    andy

Diese Seite empfehlen