Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

30l, die ersten Neocaridina

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von Immo01, 5 Januar 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 5 Januar 2017
    Hey :)

    Hier wollte ich mal mein 30l Cube vorstellen.

    Als Anfänger hab ich mich für das Aquael Shrimp Set Smart Plant entschieden. Bodengrund ist AdavAmazonia, ungefähr 5 Liter (Heißt ich kann noch eins einrichten :D).

    Der Bodengrund, Filter und Pflanzen laufen bereits seit uüber einer Woche ein. Heute kam Noch Spiderwood und Moos hinzu. (dadurch komplette Überarbeitung)



    Ich stell hier mal einige Bilder ein was sich alles so innerhalb dieser Zeit geändert hat :
    Anfang (Lavasteine+ Holz)
    PhotoGrid_1483625068938.png
    Danach: Lavasteine raus
    PhotoGrid_1483625096311.png
    Heute: Pflanzen raus, Wurzeln rein
    PhotoGrid_1483625120654.png
    Jetzt: Alles bepflanzt. Moos sind Pilomoos, Christmasmoos und Weepingmoos.
    PhotoGrid_1483624191053.png


    Jetzt stimmt leider nicht ganz, es gab Komplikstionen mit der Wurzel und naja alles schwamm auf (war erst fixiert)... Fürs genaue Ausmaß muss sich das Wasser erstmal klären.




    Nächste Woche ziehen einige Blasenschnecken meiner Freundin ein. Achso: Besatz ist noch nicht klar. Blasenschnecken und Neocaridina stehen fest, bei den Neos schwank ich aber noch zwischen White Pearl, Blue Dream oder Jelly, Blue Carbon Rili oder Orange Sakura. Schätze es wird wohl das Beste Angebot werden :D Als Schülerin muss es aber auch kostentechnisch passen. Mal sehen.


    Erstmal danke fürs Vorbeischauen :)

    LG Immo

    Anhänge:

    Lacy, TheCK und Joka gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 18 Oktober 2017
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    2.098
    Garneleneier:
    25.388
    TheYeti 5 Januar 2017
    Hallo,

    ganz schön viel los in dem kleinen Cube. Wenn die Pflanzen da loslegen kannst du dich gärtnerisch ganz schön austoben. :hehe:
    Aber ich verstehe den Soil gearade ehrlich gesagt nicht, denn für Neocaridina ist er nicht notwendig. Neocaridinas können erwiesenermaßen auch in weichem Wasser gut leben und es gibt genug Züchter und Händler, die die ganze Anlage mit Weichwasser und Soil fahren, aber brauchen tun sie das für gewöhnlich nicht, wenn sie nicht schon seit Generationen auf weichem Wasser gehalten werden.

    Der Soil wird versuchen dein Leitungswasser auf eine GH von 5-7 und eine KH um die 0 sowie einen pH um die 6 zu ziehen.
    Wenn da sowieso weiches Wasser mit den entsprechenden Werten verwendet wird, fällt das noch nicht weiter auf, aber wenn du Leitungswasser verwendest, würde ich mir Sorgen wegen der Werteschwankungen beim Wasserwechsel machen.
    Denn bei jedem Wasserwechsel werden die Werte nach oben schnellen, denn Weichwasser aus dem Hahn ist ja eine eher seltene Erscheinung, und der Soil wird die Werte dann in den nächsten Stunden wieder in Richtung weich bewegen.
    So fahren die Wasserwerte bei jedem Wasserwechsel Achterbahn.
    Das Spielchen wird sich so lange wiederholen, bis der Soil irgendwann verbraucht ist und dann im Becken die gleichen Wasserwerte, wie beim Leitungswasser vorherrschen. Dieses Hin und Her wird jedoch von den meisten Garnelenarten nicht wirklich geschätzt. Die Tierchen sind, was so etwas anbelang, eher konservativ veranlagt.

    Der Amazonia ist außerdem eine Nährstoffschleuder (man verzeihe mir diese Wort), die am Anfang mit Ammonium und Nitrat nur so um sich wirft. Dadurch dauert die Einfahrzeit deutlich länger und benötigt auch deutlich mehr Wasserwechsel als passiver Bodengrund oder ungedüngter Soil. Ich sehe in 2 Wochen da noch keine Tiere einziehen, wenn ich das mal so sagen darf.
    Meine Erfahrungen mit Amazonia sind eher, dass so 6-8 Wochen ins Land gehen, bis sich das Becken gefangen und eingependelt hat. Wahrscheinlich wird es auch noch zu einer mehr oder weniger langen Algenphase kommen, was bei diesem Soil aber fast schon normal ist. Zumindest habe ich das in 4 Becken beobachten können.

    VG vom Himalaya
    Yeti
    Alex2002 und Immo01 gefällt das.
  4. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 7 Januar 2017
    Es stimmt, über den Soil ist echt zweifelbar ob nötig/ sinnvoll :eek: Die GH und KH meines Ausgangswassers sind in einem ganz passablen Bereich, aber der PH Wert ist mit ~8,4 meeega hoch:cuss: Der niedrigste PH Wert, den ich vor einem Wasserwechsel gemessen habe, lag bei ungefähr 7. Im Übergangsbecken meiner Amanos hab ich sehr viel Laub, Erlenzapfen und sogar ein Mittel, das den PH Wert sinken lassen soll, aber am PH änderte sich nichts. :arrgw:
    Gründe für meine Wahl:

    PH nach unten
    Dünger-> Pflanzenwachstum
    Schwarzer Bodengrund
    Neugierde:D

    Vor jedem Wasserwechsel werde ich etwas Laub überbrühen (davon hab ich mehr als genug gesammelt) und den Sud mit zum Wechselwasser geben, damit der PH nicht so hoch ist :cheers2:. Außerdem werde ich nach der Einlaufphase spärlich aber öfter Wasserwechseln, dann dürfte der Schock jedes Mal so groß sein :clap:


    Und das Algenproblem wird kommen, das stimmt. Aber erstmal denke ich das ich mit größeren WW immensen Nährstoffüberfluss vermeiden kann und demnächst kommen noch mehr Blasen- und irgendwann auch zwei drei Anthrazit- Napfschnecken zum Einsatz.:schnuller:



    Ich werde berichten, ob ich doch noch sprichwörtlich auf die Fresse fliegen werde...:boxing_smiley:



    Hätte jemand sonst noch Tipps mir zu geben wie ich die Wasserwerte möglichst stabil halte um demnächst nicht bei unverständliches Garnelensterben zu enden? Der Soil wird wohl aber drin bleiben.:confused:

    So, jetzt mal ein Bild mit einem super ästhetischen Einweg- Handschuh als Hilfe...
    PhotoGrid_1483777550756.png PhotoGrid_1483777528393.png

    LG Immo
  5. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 18 Januar 2017
    So, heute geht's weiter!
    Mittlerweile treiben die Wurzeln nichtmehr auf, sodass ich heute den doofen Handschuh endlich rausschmeißen konnte :D Was ist sonst noch passiert? Die rötliche wasauchimmer Palustris ist vor einigen Tagen rausgeflogen. Die Lichtbedingungen waren ihr wohl nicht gut genug, sodass sie langsam alle unteren Blätter abwarf. Jetzt stehen sie nackig (außer den Kopf) in einer Vase mit Soil und solen sich erholen, sind allesamt nur ca. 5 cm groß :D Ansonsten flog noch der Süßwassertang, welcher sich nur in der Schneckenvase hält und wächst. In allen anderen Becken wird der braun und gammelt vor sich hin...
    PhotoGrid_1484758322077.png

    Der Hintergrund ist immernoch staubig vom Soil, ich muss da auf jeden Fall nochmal bei! Und ganz klar brauch ich ne neue Begrünung für den Hintergrund und die linke Seite, ich dachte da an cryptocoryne x willisii "nevillii" oder ähnliches, bin für Vorschläge gerne offen! Gerne hätte ich etwas Rasenartiges oder ganz feinblättriges, also etwas was gute Versteckmöglichkeiten bietet und etwas in "Waldflair" geht... Naja, schwer zu finden bei mäßigen Lichtbedingungen... Naja, zweites Bild
    PhotoGrid_1484758370520.png
    Außerdem habe ich weiter über den Besatz nachgegrübelt. Mitlerweile habe ich mich für Orange Sakura Garnelen entschieden, wollte was farbiges, auffälliges und anspruchloses- das dürfte ich nun gefunden haben. Zeitplan:

    -Freitag (20.01): Einzug weiterer Blasenschnecken
    -nächste Woche: 5 Geweihschnecken + Hintergrundpflanze (einige Tage wässern)
    -in drei Wochen: Einzug meiner Amanobande (Tick, Trick und Track)
    - in vier Wochen: Einzug von 10 Orange Sakuras


    Mal schauen, wie ich das einhalten kann. Beim Einzug der Orangen Schönlinge läuft das Aquarium seit sieben Wochen, das sollte definitiv genügen :)

    Hier noch ein Bild vom Weepingmoos, welches angefangen hat schön herunterzuwachsen :D
    PhotoGrid_1484758396971.png
    Ja, der Hintergrund sieht echt schrecklich aus, da muss ich eindeutig was ändern...


    LG Immo :)
    Josef R. und TheCK gefällt das.
  6. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 28 Januar 2017
    So, es hat sich was getan!

    Der Soil hat meine Werte so sehr gedrückt, das ich mich entschied, ihn zu ersetzen. In meinem Übergangsbecken hatte ich noch 5 kg schwarzen feinen Kies, den ich dafür benutzen wollte. Heute stand also Umbau auf dem Plan.

    Aber von Anfang an:

    Mittwoch sind ENDLICH weitere Blasenschnecken angekommen, jetzt befinden sich ca. 20 kleine Wassertropfen am Säubern :D Mitgereist sind aber auch acht "dicke" TDS, meine dritte Art nun :D Da ich die erst bei neutralem Boden reintun wollte blieben sie erstmal in ihrer kleinen Vase, übers Futter haben die sich schnell hergemacht.
    PhotoGrid_1485555894733.png
    So, nun zu heute (gestern xD):

    Erstmal hieß es Pflanzen Wurzel etc. und Soil raus. Davor sahs noch so aus
    PhotoGrid_1485552994319.png
    Da der Kies zu wenig sein würde habe ich einige Lavasteine zerkleinert und gründlich gewaschen, das erschien mir eine gute Alternative zu einer Styroporerhöhung. Hier können wenigstens halbwegs Wurzeln gebildet werden.
    PhotoGrid_1485555537500.png
    Als nächstes Folgte der Kies, den ich ne ganze Stunde lang gekocht und gesäubert habe (Würmchen). Die drei Amanos mussten dabei in eine 2l Vase umziehen, sie nahmen das aber ganz gelassen und fraßen gemütlich.
    PhotoGrid_1485555560224.png
    Anschließend folgten die Pflanzen, die ich noch etwas von dem Soil-Staub befreit hatte. Komplettansicht:

    PhotoGrid_1485555607403.png PhotoGrid_1485555722349.png
    Hinten links ist noch extra viel Platz, dort wird die Tage Sagittaria Subulata (grasähnlich) und Limnophila Sessiliflora (feinfiedrig) gepflanzt.


    Eigentlich wollte ich im Übergangsbecken Kies nachfüllen, doch dann viel mir auf, das ich genausogut die Garnelen ins 30er setzen könnte, Filter etc. läuft eh schon seit nem Monat und Nitritpeak ist bereits vorbei. Also 2h lang umgewöhnen und rein da. Nächster Beitrag werden Impressionen :)

    Anhänge:

    Annabell123, Laura G, Lacy und 4 anderen gefällt das.
  7. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 28 Januar 2017
    Weitere Bilder, die ich einfach mal reinwerfe :) PhotoGrid_1485557677424.png
    PhotoGrid_1485557719724.png PhotoGrid_1485555753306.png
    PhotoGrid_1485555778139.png PhotoGrid_1485555828290.png
    Gute Nacht euch allen :)
    Zuletzt bearbeitet: 28 Januar 2017
    Neid, TheCK und flossi gefällt das.
  8. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    6.520
    Garneleneier:
    170.114
    nupsi 28 Januar 2017
    Hallo Immo,

    einmal neu, zweimal neu... na, solange noch kein vollständiger Besatz drin wohnt, kannst Du ja fröhlich ans Werk gehen.
    Ich denke, der Wechsel von Soil auf Kies war wertvoll. Denn wie der Yeti schon erklärt hat, ergibt Soil in Kombination mit (härterem) Leitungswasser nur ein Rezept für große Probleme.

    Neutraler Bodengrund langt auch, Neocaridinas mögen den schon. Und die Pflänzchen kannst Du prima mit Flüssigdünger versorgen. Das kann man auch besser handhaben/kontollieren als die Düngung via Soil.

    Sorgen macht mir nur der geplante Einzug von 5 Geweihschnecken... wie um alles in der Welt sollen 5 Algenfresser in einem frischen Aquarium etwas zu Futtern finden?
    Als ich in meinem schon lange in Betrieb befindlichen 100l Becken 4 Rennschnecken drin hatte, waren es nach zwei Monaten nur noch drei, inzwischen lebt noch eine. Die Scheiben waren ziemlich grün, also dachte ich, ein größerer Reinigungstrupp müsse her.

    Ja, sie haben alle Algen artig abgeweidet (nicht wirklich streifenfrei, etwas musste ich nachpolieren), aber dann? Keine neue Algenplage, Schnecken verhungert. :(

    Wenn später mal Algenaufwuchs nerven sollte, reicht eine Geweihschnecke auf 30 Liter ganz locker.

    LG
    Tanja
    flossi und Immo01 gefällt das.
  9. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 28 Januar 2017
    Hey Tanja, danke für deinen Kommentar :)

    Ich zerbreche mir jetzt die ganze Zeit den Kopf wegen des Umtausches und den Garnelen aber im Moment sind alle Wohlauf. Ich werde das im Auge behalten. Es sollen ja noch die zwei Pflanzen einziehen und dann heißt es einen Monat lang wasserwechseln und beobachten, so, wie es jetzt ist, soll es bleiben!

    Die Geweihschnecken stehen mitlerweile garnichtmehr auf meiner Liste, das habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Es sind schließlich Turmdeckelschnecken eingezogen, die jetzt die Scheiben auf- und abwandern und Pflanzenreste vertilgen. Mal sehen wie sie sich entwickeln, habe sie gerade etwas zugefüttert, weil der Bodengrund ja noch nix enthält und die Scheiben gereinigt wurden. Wenn ich ein 40cm Kampffischbecken kaufen sollte ziehen sie allerdings um, mal sehen. Erstmal abwarten und Tee trinken.

    Besatzplanung:
    3 Amanos √
    Blasenschnecken √
    (TDS) √
    Orange Sakura Garnelen (in ca. einem Monat)

    Ich bin auch mit der Entscheidung, den Kies zu verwenden, sehr glücklich. Nur mein heftiger Umbau ist fraglich, ich hatte aber keine andere/bessere Möglichkeit. Hoffentlich läuft alles gut.


    Mich frustriert nur, das ich mich ja seit Sommer sehr gut über Garnelen informiert habe, aber trotzdem scheinbar große Fehler mache, die ich sehr bereue. Gut, abwarten und Zeit lassen, schließlich stand mein Übergangsbecken auch fast 7 sieben Monate, wenn ich richtig gerechnet habe.


    LG Immo
    Lacy gefällt das.
  10. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    320
    Garneleneier:
    12.615
    yuma33 28 Januar 2017
    Hi,

    für Amanos halte ich das Becken für zu klein. Ansonsten Glückwunsch zur Kiesentscheidung .
  11. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 28 Januar 2017
    Grundsätzlich würde ich es auch für zu klein halten, allerdings stammen die aus dem stillgelegten 60er meiner Schwester, davor von einer Arbeitskollegin meiner Mutter, und sind mit dem Übergangsbecken, das die gleiche Grundfläche besaß, super klargekommen. Die drei Jungs sind außerdem relativ klein, ca. 4 cm, auch wenn sie schon mindestens 5 Jahre alt sind, ich denke also nicht, das sie noch weitere 3cm wachsen werden. Sie sind diejenigen, die nachher alleine das Becken bevölkert haben, und als dieses aufgelöst wurde, hab ich sie übernommen (vorher Becken eingefahren). Man könnte auch kritisieren das sie nur zu dritt sind, da kommt ja demnächst Beisatz, wenn auch nicht in Form von Amanos. Ich versuche momentan mein Bestes, es ihnen passend zu machen, schön zu strukturieren und ihnen dennoch Schwimmraum zu geben. Danke fürs durchlesen :)


    LG Immo
  12. yuma33
    Offline

    yuma33 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    1 Mai 2016
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    320
    Garneleneier:
    12.615
    yuma33 28 Januar 2017
    Na dann . 4 cm sind wirklich nicht groß.
  13. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 29 Januar 2017
    So, heute nochmal ein kleines Update.

    auch heute haben sich die Amanos den ganzen Tag unter der Wurzel am Laub versteckt, nur manchmal kam Trick raus, um für kurze Zeit Steinchen zu wälzen. Heute Mittag fand ich ihn dann auf einer Wurzel, das musste unbedingt festgehalten werden!:hurray:
    PhotoGrid_1485722588491.png

    Die TDS haben Verstärkung aus dem anderen Becken bekommen, sodass nun 8 TDS (rund?) und 3 Nöppis die Scheiben auf- und abschnecken. Hab den Amanos gesagt, wenn sie zu faul sind, nach oben zu klettern, könnten sie den Schneckexpress nutzen, der fährt schließlich öfter als in London die Underground... :rofl::banghead:
    PhotoGrid_1485722565635.png

    Den Blasenschnecken geht es auch ziemlich gut, unglaublich wie schnell diese kleinen Flitzer sein können! Außerdem habe ich gerade an einem Blatt ein kleines Paketchen gesichtet:party::schnuller:


    Gerade eben kamen dann gleich zwei Garnelen raus. Die dritte Garnele hat mir schon seit dem Umsetzen Sorgen gemacht, sie hat sich immer bestmöglich versteckt und meines Erachtens nach viel zu ruhig verhalten, doch gerade eben kletterte sie auf ein Mal die Wurzel hoch und hing völlig entspannt ab.
    PhotoGrid_1485557748008.png PhotoGrid_1485722648426.png PhotoGrid_1485722670647.png

    Wie ihr seht, lebt mein Cube schon jetzt richtig auf, und wenn es ein mal langweilig erscheint, fällt eine TDS zu Boden weil sie zu doof war sichfestzuhalten oder eine Blasenschnecke nimmt das Karussell auf der Wasseroberfläche ....:punk:

    LG Immo

    PS: Eigentlich war die Hydrocotyle Tripartita Mal eingepflanzt, doch die TDS ragen einfavh mit dem Kopf unter den Stil und ziehen es heraus, wenn sie mit dem fetten Häuschen sich hinterherziehen... Das sind Rebellen...:o
    Laura G, Neid, TheCK und einer weiteren Person gefällt das.
  14. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    2.844
    Garneleneier:
    71.180
    Neid 30 Januar 2017
    HI Immo Mensch da hast ja Fleisig umgebaut , ist aber gut das du es dir überlegt hast. Bei Leitungswasser ist ein neutraler Boden devinitiv die bessere Wahl. Zum PH bei mir kommt er auch mit 8 aus der Leitung mit L- Humin bekomme ich ihn recht gut runter. Er ligt dann bei 7,5 -7 je nach dem wie gelb ich das Wasser haben möchte :D. Vileicht hilft dir das ja um dein PH auch etwas zu senken?

    LG Steffy
  15. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 30 Januar 2017
    Hey Steffy, ja ich glaube das ist echt ne gute Idee. Momentan geht der PH-Wert eigentlich klar, da ich das Leitungswasser mit einem viertel Regenwasser mische, und ja jede Menge Erlenzapfen drin habe, aber falls der Regen mal ausbleibt, habe ich hier noch einen Eichenextrakt, der auch den PH senken soll :)


    Ich bin gerade spontan in die Stadt gefahren, nachdem ich eigentlich nur Joggen wollte und dann feststellte, das in wenigen Minuten ein Bus kommen würde. Also mitgefahren, im Zooladen Garnelchen und Kampfis geglubscht und und unsterblich verliebt... Der kleine hat mich so süß angeglubscht! Aber ich bin stark geblieben :D


    Gekauft habe ich Sagittaria Subulata (Grasähnlich) und Limnophila Sessiliflora (feinfiedrig), beides braucht ja nicht viel Licht und wächst relativ schnell. Da es sie nicht als in Vitro gab, muss ich sie jetzt noch einige Tage wässern.

    Liebe Grüße, Immo :)
  16. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 31 Januar 2017
    So, wieder Neuigkeiten. Nachdem ich nun heute mindestens vier kleine, wunderhübsche TDS-Babys gesichtet habe, hatte ich einen WW gemacht, den CO2 Schlauch etwas abgeklemmt und den Filterauslauf ordentlich erhöht. Den Amanos hats gefallen, sie machten direkt ne Rennstrecke aus dem Becken, aber für einen Moment sah ich wieder so ein Würmchen im Wasser schwimmen. Jetzt reichts mir! Also werde ich wohl NoPlanaria bestellen, das tötet ja alles wurmartige ab? Die Viecher sind zwar für meine Garnelen nicht schädlich, killen aber meine Babyschnecken- und würden innerhalb kürzester Zeit alle BS ausrotten.
    Doof nur, das man das Mittel auch meine Schnecks töten würde, also ab in Quarantäne... da, wo sie eigentlich herkommen :(


    LG Immo
  17. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.862
    Zustimmungen:
    6.520
    Garneleneier:
    170.114
    nupsi 31 Januar 2017
    Hallo Immo,

    Du hast schwimmende Planarien?
    Cool. Da wäre ich stolz drauf :hehe:

    Nee stopp:
    Ist gesichert erwiesen, dass es Planarien sind und keine Wenigborster?
    Schlängelnd schwimmende dünne Würmchen habe ich in mehreren Garnelenbecken. Das ist fein, denn sie räumen auf, durchwühlen den Kies. Wenn es zu viele sind, werden sie halt bei Bedarf verfüttert.

    In meinen drei Aquarien mit Fischbesatz habe ich keine sichtbare Begleitfauna, wird wohl gern verputzt. Hab auch schon Würmchen aus Garnelenbecken an die Fische verfüttert, Lebendfutter sind die alle gewohnt.

    Und auch Planarien sind keine gefährlichen Monster, die den gesamten Aquarienbesatz angreifen und töten, erst wenn sie Überhand nehmen, könnten sie sich z. B. an frisch gehäuteten (also vorübergehend geschwächten) oder kranken Tieren vergreifen.

    Hast nun soviel an dem Cube herumgewerkelt, nun auch direkt Medikamente hinein zu geben, halte ich nicht für sinnvoll.

    Wie sehen sie denn aus? Haben sie einen dreieckigen Kopf? Sonst sind es keine Planarien. Kannst ja mal auf crustahunter.de vergleichen...

    LG
    Tanja
    Neid, Maman, Immo01 und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 31 Januar 2017
    Hey Tanja :)

    Nenene, Planarien sind das nicht. Hatte die Würmchen auch einige Monate in meinem Übergangsbecken, da war ne Menge Begleitfauna drin :D Aber bei den Würmchen bin ich echt skeptisch, zumal das verschiedene Arten waren (Moos aus Gartenteich-> trotz intensiver Wässerung Tierchen) und sie daher schwer zu beschreiben sind. Normal würden die mich nicht stören, allerdings haben die schonmal ne mittelgroße Schnecke zur Strecke (reimt sich :D) gebracht (Schnecke am Sterben, ich setz sie in ne Vase um, Schnecke tod, zwei Würmchen springen mir entgegen!). Aber wenn ich so drüber nachdenk könnte die Schnecke vielleicht doch schon tod gewesen sein? Was dafür spricht ist ja das sie auch in meinen Vasen auftreten und die Schnecks sich auch dort fortpflanzen....

    Ich glaube, ich beobachte erstmal, danke für die Anregung. Chemie hab ich eh schon satt! Dann werd ichs wohl erstmal laufen lassen :)

    LG Immo
    Neid und nupsi gefällt das.
  19. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 22 Februar 2017
    So, es ist mal wieder Zeit für ein Update!

    Nach 14 Tagen Wässerung habe ich die zwei Pflanzen eingesetzt. Es gab keine Probleme, allerdings haben die Garnelchen wohl Angst bekommen und haben sich den nächsten Tag kaum gezeigt. Mitlerweile ist die kleine Ambulie schon ordentlich gewachsen und zeigt erste rötliche Ansätze. Das Pfeilkraut wächst noch nicht, scheint noch mit Wurzelbildung und Umstellung auf "Unterwasser" (emers-submers- komme da immer durcheinander) beschäftigt zu sein, da passiert nix...
    Allen Tieren scheint es gut zu gehen. Die Garnelchen sind aktiv und haben sich diese Woche alle drei zum ersten Mal gehäutet, scheinen den Schock des Umzugs gut überstanden zu haben. Die Schnecken gedeihen prächtig, sind mittlerweile ~100 BS und ~40 TDS, gefüttert wird nichts außer alle zwei Wochen ein Blättchen und einmal die Woche ein minimini Stückchen Welstab. Allgemein kann ich mich wirklich nicht beklagen. Die Technik läuft sicher und bis auf wenige Pünktchenalgen vor Einzug der neuen Pflanzen konnte ich keine Algen entdecken (klopf auf Holz).
    Diese Woche werde ich wohl meine Garnelen bestellen. Mal sehen, hab ja Zeit.

    Anbei neue Bilder:
    PhotoGrid_1487769751069.png PhotoGrid_1487769696906.png PhotoGrid_1487769604142.png PhotoGrid_1487769623083.png PhotoGrid_1487769643896.png Grüße, Immo :)
    Laura G, Alex2002, Lunde und 3 anderen gefällt das.
  20. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    228
    Garneleneier:
    7.599
    Immo01 12 April 2017
    *Staub wegpust* Mannomann, ist das letzte Update lange her!

    :heul2:
    Kam bisher immer noch nicht dazu... wird aber diese oder nächste Woche bestellt, sonst kommt es nicht mehr in den Ferien an und somit könnte niemand es annehmen... Immerhin weiß ich jetzt wo und was noch!:hehe:

    Beckenvermehrung kenn ich jetzt auch, Geldmangelotika ist aber ein wirksames Mittel gegen Beckenitis. :gnorsi:
    Es kam vor ca. vier Wochen ein 25l Becken hinzu, würde mit Filterschwamm ordentlich angeimpft (das erste und einzige Filtersaubermachen in über vier Monaten, der Pat Mini ist echt bombenstark:pray:) und lief so jetzt ne Weile ein. Vor einigen Wochen sind dort 25 Posthörner in Rosa/Avatarfarben eingezogen, die TDS Vase wurde aufgelöst und so ist mittlerweile schon ganz schön viel Bewegung drinnen, aber noch nicht genug, wird aber kein Garnelenheim. :whistling:
    Habe per Bucht ein schönes Tauschpaket gemacht, die Tage also kommen einige Anubienableger sowie Froschbiss an, deswegen kommen jetzt noch keine Bilder vor dem großen Umräumen. Wenn dann alles eingerichtet ist fehlt in beiden Becken nur noch der Hauptbesatz, lange dauert's also definitiv nicht mehr! :hurray:(Wär ja nicht so als hätte ich mich nicht schon verliebt, bin nur stark geblieben:censored::rolleyes:)

    Ansonsten nix Algen, nix Probleme, schön Wachstum und schön Vermehrung- das hilft meiner Geduld!

    Liebe Grüße, Immo:D:pop:
    nupsi und Neid gefällt das.
  21. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    2.844
    Garneleneier:
    71.180
    Neid 12 April 2017
    Hi Du

    So so beckeritis hat dich erwischt schlim :yes:.
    Fals sie zu stark wird ich nehme immer Problem Becken auf :rofl:.
    Troz konischen Platzmangels das ist mein Bremsklotz :banghead:.

    Na was wird da Einzihen las mich über legen hmmm vileicht ein Einzelkämpfer ? Würde mich nicht wundern. Ich bin auch gerade schwer verliebt bei Helwe...... Schwimmt eine Weiße Schönheit seufz.
    Schade das die nichts für einmach glaeser sind da von hab ich 100 hir stehn :leaving:.

    LG Steffy die hofft das dein Tred nicht zu staubig wird bin doch sooo gespannt !
    Immo01 gefällt das.

Diese Seite empfehlen